Springe direkt zu Inhalt

Gastprofessur für deutschsprachige Poetik

Seit dem Sommersemester 2005 wird am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft jährlich die Gastprofessur für deutschsprachige Poetik besetzt. Die Gastprofessur trug zwölf Mal, von 2005 bis 2016, den Namen des Dramatikers Heiner Müller, seit 2017 ist sie umbenannt in Gastprofessur für deutschsprachige Poetik der Stiftung Preußische Seehandlung an der Freien Universität Berlin.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Preußische Seehandlung wird der mit 30.000 Euro dotierte Berliner Literaturpreis vergeben, der Schriftstellerinnen und Schriftsteller würdigt, deren literarisches Gesamtwerk einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der zeitgenössischen Literatur in den Bereichen der Lyrik, der erzählenden Literatur sowie der dramatischen Literatur geleistet hat. Die Preisträger*innen leiten als Gastprofessor*innen für deutschsprachige Poetik jeweils im Sommersemester eine Werkstatt für literarischen Nachwuchs am Szondi-Institut. In diesem Kurs haben literaturinteressierte Studierende aus Berlin und Brandenburg die Möglichkeit, eigene literarische Arbeiten mit dem Preisträger*der Preisträgerin zu diskutieren.

Aktuelles:

16. Preisträger des Berliner Literaturpreises der Stiftung Preußische Seehandlung ist der Schriftsteller, Musiker und DJ Thomas Meinecke, der im Sommersemester 2020 an der Freien Universität Berlin zu Gast ist.

Liste der Ehemaligen:

Sommersemester 2019: Clemens J. Setz
Sommersemester 2018: Marion Poschmann
Sommersemester 2017: Ilma Rakusa
Sommersemester 2016: Feridun Zaimoglu
Sommersemester 2015: Olga Martynova
Sommersemester 2014: Hans Joachim Schädlich
Sommersemester 2013: Lukas Bärfuss
Sommersemester 2012: Rainald Goetz
Sommersemester 2011: Thomas Lehr
Sommersemester 2010: Sibylle Lewitscharoff
Sommersemester 2009: Dea Loher
Sommersemester 2008: Ulrich Peltzer
Sommersemester 2007: Ilija Trojanow
Sommersemester 2006: Durs Grünbein
Sommersemester 2005: Herta Müller