Springe direkt zu Inhalt

Digitale Angebote des Italienischen Kulturinstituts Berlin

XX SETTIMANA DELLA LINGUA ITALIANA NEL MONDO

Die vom 19.-25. Oktober stattfindende XX. SETTIMANA DELLA LINGUA ITALIANA NEL MONDO widmet sich dem Italienischen zwischen Wort und Bild mit besonderem Augenmerk auf Graffiti, Illustrationen und Comic.

Digitale Veranstaltungen des IIC während der Frankfurter Buchmesse

Während der Frankfurter Buchmesse bietet das IIC verschiedene digitale Lesungen und Gespräche mit Autor*innen über Zoom an.

Emilia Romagna Teatro Fondazione - Compagnia Pippo Delbono

Estate all'italiana Festival

FARE CINEMA 2020

Vom 15. bis 21. Juni 2020 findet die dritte Ausgabe von "Fare Cinema" statt. Die Initiative gilt der Förderung des italienischen Kinos und der italienischen Filmindustrie.

Restaurierungen und Studien zu Raffaels Werken. Gespräch mit Cecilia Frosinini (OPD Florenz)

Am Donnerstag, den 4. Juni, 18:00 Uhr spricht Cecilia Frosinini, Kunsthistorikerin und Restauratorin am renommierten Opificio delle Pietre Dure di Firenze, in einer Live-Konferenz auf Zoom über die Restaurierungen und neuesten Forschungen zu Raffael im Opificio delle Pietre Dure in Florenz.

Italienischer Nationalfeiertag, 2. Juni

Anlässlich des Jahrestages der Proklamation der Italienischen Republik wird das eBook "Piazze (in)visibili" ((un)sichtbare Plätze) veröffentlicht, das vom Fotografen Marco Delogu kuratiert wurde. Es ist ein Projekt, an dem Fotografen und Schriftsteller beteiligt sind, die von 20 italienischen Plätzen erzählen, die in der Zeit zwischen Ende März und Anfang Mai fotografiert wurden und durch Erinnerungen, Anregungen und Reflexionen beschrieben werden, in diesem Moment der Isolation und der "Suspension".

30. April, 18:00: Raphael’s drawings: styles, techniques and new discoveries. Live-Streaming mit Angelamaria Aceto

Raffael in Berlin - Führung durch die Ausstellung mit Dr. Dagmar Korbacher

Da die Ausstellung "Raffael in Berlin" im Kupferstichkabinett Berlin momentan geschlossen ist, nimmt uns Museumsdirektorin Dr. Dagmar Korbacher auf eine virtuelle Tour durch die Ausstellung mit. Lohnenswert, nicht nur für Freund*innen der Renaissance!