Veranstaltungsreihe: Stimmen der Kritik

Die Veranstaltungsreihe Stimmen der Kritik versammelt Schriftsteller/Innen, Kritiker/Innen und Wissenschaftler/Innen, die sich in ihrer Arbeit an der Schnittstelle von Kunst und Kritik bewegen. An vier Abenden werden ausgewählte Gäste über die Bedeutung von Stil und Kritik in Kunst, Theorie und Wissenschaft diskutieren. Ziel ist es, die prinzipiell getrennten Bereiche der Kunstproduktion und der Reflektion über Kunst – der Poesie und der Poetologie – zusammenzubringen, um auf diese Weise einen Dialog über das Verhältnis von Kunst und Kritik anzustoßen. Im Zentrum der Veranstaltungen stehen „kritische Stimmen“, die nicht lediglich über Kunst und Literatur urteilen, sondern sich selbst künstlerisch oder literarisch artikulieren. Die Veranstaltungen verstehen sich als Kombination aus Lesung und Diskussion, literarischem Vortrag und theoretischem Diskurs.

Stimmen der Kritik richtet sich besonders an Interessierte aus dem Bereich der Literatur- und Geisteswissenschaften, aber auch an Künstlerinnen und Künstler, Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Kritikerinnen und Kritiker.

Zur Website Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
GeschKultLogo
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
logo einstein grau