Ringvorlesung: Das Mittelalter im Kino

News vom 20.04.2009

Quelle: Ritterrüstung der Burg Finstergrün in Österreich

Das Institut für Englische Philologie lädt ein zu einer Ringvorlesung zu populären Imaginationen vom Mittelalter:

Populär, pittoresk, politisch?
Das Mittelalter im Kino

Am 21. April 2009 beginnt die Vorlesungsreihe zum Mittelalter im populären Film mit dem Titel „Populär, pittoresk, politisch? Das Mittelalter im Kino“.

Robin Hood, König Artus und die Jungfrau von Orléans – sie alle wurden von großen Stars verkörpert oder von bedeutenden Regisseuren in Szene gesetzt. Seit rund 100 Jahren stellt der Film damit das vielleicht wirkungsvollste Medium zur Verbreitung von Mittelalterbildern dar. Doch sind diese Bilder alles andere als unschuldig. Gerade weil das Mittelalter uns scheinbar so fern ist, bietet es sich als ideale Projektionsfläche an, um die kollektiven Ängste und Wünsche der Gegenwart auszudrücken. Hinter dem scheinbar bloß unterhaltsamen Blick so manchen Historienschinkens verbergen sich handfeste politische Positionen.

Zwölf deutsche und internationale Wissenschaftler/innen stellen sich jeweils dienstags der Frage, wie das Kino das Mittelalter immer wieder neu auf die Leinwand bringt und welche politische Bedeutung eine solche Auseinandersetzung mit dieser längst vergangenen Epoche für die Gegenwart hat.

Zeit: dienstags, 16 - 18 Uhr (c.t.)

Ort: Habelschwerdter Allee 45, Hörsaal 1a

Hier gehts zum Vorlesungsprogramm.

 

4 / 5