bildstreifen_institut

Theaterhistorische Sammlung Walter Unruh


Öffnungszeiten:

Mo., Mi. und Do. 10.00-17.00 Uhr

Dr. Peter Jammerthal
Tel.: (030) 838-503 47, 
Fax: (030) 838-459419, 
E-Mail: peter.jammerthal@fu-berlin.de


Sammelgebiete der Sammlung Unruh sind die Theatergeschichte des 18., 19. und 20. Jahrhunderts mit dem Schwerpunkt auf Berlin. Darunter befindet sich eine Vielzahl namhafter Nachlässe, Theaterstücke, Bilddokumente, Autographen, Theaterzettel, Theaterprogramme und Theaterkritiken.


Walter Unruh
(1880-1961), langjähriger Direktor der alteingesessenen Likörfirma „Danziger Lachs“ und Begründer einer der größten theaterhistorischen Privatsammlungen Deutschlands, machte Ende 1945 der Stadt Berlin seine Sammlung zum Geschenk. Unter dem Namen „Theatersammlung der Stadt Berlin“ war sie im Schloss Charlottenburg untergebracht. Auf Initiative von Prof. Hans Knudsen gelangte die Sammlung 1954 als Dauerleihgabe an das Institut für Theaterwissenschaft; seitdem führt sie den Namen „Theaterhistorische Sammlung Walter Unruh“.
Dr. Dagmar Walach betreute von 2000 bis 2013 die Sammlung als wissenschaftliche Leiterin.


Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft konnten in der Zeit von 1997 bis 2001 sechzehn Nachlässe sowie die Bibliothek der Sammlung computergestützt erfasst werden. Die Systematisierung und computergestützte Erfassung der Programmheft- und Theaterzettelabteilung ist in Erarbeitung. Die Magazinbestände können nach vorheriger Anmeldung zu den Öffnungszeiten der Theaterhistorischen Sammlungen vor Ort genutzt werden.


Sammlungsbibliothek, Kritiken- und Programmheftabteilung, Handschriften, Bildnisse:

Bibliothek, ca. 20.000 Bände, darunter eine umfangreiche Stückesammlung sowie eingerichtete Rollen- und Regiebücher
ca. 315 Bände aus dem 18. Jahrhundert, vor allem Periodika und ca. 4.000 Bände aus dem 19. Jahrhundert
ca. 10.000 Theaterzettel, vorwiegend von Berliner Bühnen
ca. 10.000 Theaterprogramme
ca. 6.000 Autographen
30 Nachlässe bzw. Teilnachlässe oder Sammlungen
ca. 15.000 Rollen- und Zivilporträts von Bühnenkünstlern, Szenenfotos
Weitere Bilddokumente (Theatergebäude, Stichesammlung, Kostümbildentwürfe, Trachtenbilder, Bühnenbildentwürfe)


Ausgewählte Nachlässe bzw. Sammlungen:

Albert Bassermann (Schauspieler, 1867–1952), Dora Duncker (Schriftstellerin, 1855–1916), Rudolf von Gottschall (Schriftsteller, 1823–1909), Joseph Nesper (Schauspieler, 1844–1929), Adele Sandrock (Schauspielerin, 1864–1937), Paul Wegener (Schauspieler, 1874–1948), Nachlass Julius Freund (Schriftsteller, 1862-1914), Jüdischer Kulturbund Berlin