Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Judith Meinschaefer

Prof. Meinschaefer

Bildquelle: Privat

Institut / Einrichtungen:

Fachgebiet / Arbeitsbereich:

Galloromanische Sprachwissenschaft

Professorin

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 30/232
14195 Berlin
Sekretariat
Frau Roberta Di Salle
Fax
(030) 838-522 35

Sprechstunde

Sprechstunden im SoSe 2020

Freitags, 9:00-10:30 (ab 20. April 2020)

Nur telefonisch (+49 30 838 546 35) oder per Videokonferenz (z.B. mit Webex, Zoom oder Skype).

Termine nach Vereinbarung sowie weitere Informationen über Frau Di Salle (galloling@zedat.fu-berlin.de).

Bitte teilen Sie Frau Di Salle auch mit, ob Sie ein Telefongespräch bevorzugen oder lieber per Videokonferenz mit mir reden wollen. Wenn Sie eine Videokonferenz bevorzugen, teilen Sie bitte auch noch mit, ob Sie Skype nutzen oder ob ich Ihnen einen Link zu einer browserbasierten Videokonferenz schicken soll.

Das Merkblatt zur schriftlichen Hausarbeit können Sie hier herunterladen.

Aktuelle Funktionen und Aufgabenbereiche

Co-Leitung des Labors für experimentelle Linguistik

Stellvertretende Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Romanische Philologie

Mitglied des Vorstands des Interdispziplinären Zentrums Europäische Sprachen

Vita

Das Merkblatt zur schriftlichen Hausarbeit können Sie hier herunterladen.

Sommer-Semester 2020

Zentrale Plattform für die Kurse sind die Blackboard-Kursräum zu diesen Kursen. Falls Sie sich für meiner Kurse nicht über Campus Management anmelden können, melden Sie sich bitte direkt im Blackboard-Kurs an. Hier finden Sie weiterführende Informationen dazu, wie Sie einen Kurs im Kurskatalog finden und sich selbst anmelden.

S 16 827 Empirische Methoden der Sprachwissenschaft

Der Kurs findet als Online-Kurs mit Lernvideos, Arbeitsaufgaben und Online-Präsenzsitzungen statt. Weitere Infos erhalten Sie demnächst im Blackboard-Kursraum zu diesem Kurs.

Das Seminar liefert einen fallbeispielbasierten Überblick zu den wichtigsten Methoden der empirischen Sprachwissenschaft, wie zum Beispiel die Arbeit mit Korpora, die Elizitation und Transkription von Sprachdaten, die Entwicklung von Fragebogenstudien und die Durchführung von Informanten-Interviews. Auch statistikbasierte Methoden der Auswertung kommen zur Sprache, ebenso wie die grundlegenden Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens, darunter auch Literaturrecherche und die wichtigsten Konventionen und Techniken der Darstellung von Forschungsergebnissen.       

V 16 846 Wandel und Variation der romanischen Sprachen

Der Kurs findet als Online-Kurs mit Lernvideos, Arbeitsaufgaben und Online-Präsenzsitzungen statt. Weitere Infos erhalten Sie demnächst im Blackboard-Kursraum zu diesem Kurs.

Warum wandelt sich Sprache? Wie entsteht sprachliche Variation? Diese Vorlesung wird versuchen, einige Gesetze und Ursachen des Sprachwandels zu erläutern. Zum einen wird ein Überblick über den Wandel der romanischen Sprachen vom Lateinischen zu den modernen Sprachen gegeben, zum anderen wird versucht, einige sprachübergreifend gültige Prinzipien der Veränderung von Sprachen und der Entstehung sprachlicher Variation herauszuarbeiten. Im Vordergrund steht dabei die interne Sprachgeschichte, d.h., die Entwicklung von Phonologie, Morphologie, Lexikon und Syntax der drei großen romanischen Sprachen Französisch, Spanisch, Italienisch.       

HS 17 006 Probleme der französischen Morphologie

Der Kurs findet als Online-Kurs mit Lernvideos, Arbeitsaufgaben und Online-Präsenzsitzungen statt. Weitere Infos erhalten Sie demnächst im Blackboard-Kursraum zu diesem Kurs.

Woraus bestehen Wörter? Was sind die kleinsten bedeutungsvollen Bestandteile der Sprache? Mit solchen und anderen Fragen beschäftigt sich das sprachwissenschaftliche Teilgebiet Morphologie. Dieses Proseminar vermittelt Grundbegriffe der Morphologie und bietet eine Einführung in Konzepte und Techniken zur Analyse und Darstellung der Struktur von französischen Wörtern. Dabei wird es zum Beispiel auch darum gehen, wie französische Verbformen gebildet werden und warum wir manche Verben als regelmäßig, andere hingegen als unregelmäßig bezeichnen.

S  17002a Einführung in die französische Sprachwissenschaft (Typ B)

Der Kurs findet als Online-Kurs mit Lernvideos, Arbeitsaufgaben und Online-Präsenzsitzungen statt. Weitere Infos erhalten Sie demnächst im Blackboard-Kursraum zum Kurs.

HS 17 007 Soziolinguistische Aspekte der Romania

Dieser Kurs muss aus organisatorischen Gründen leider AUSFALLEN.

Wie viele romanische Sprachen werden in Europa gesprochen? Und was ist überhaupt eine Sprache, im Gegensatz zu einem Dialekt? Warum ist die Aussprache des Spanischen in Buenos Aires so anders als die in Madrid? Und warum kommt es in Südtirol immer wieder zu Konflikten in Bezug auf die Frage, welche Rolle im Schulunterricht das Deutsche, das Italienische und das Rätoromanische spielen sollen? Das Seminar beschäftigt sich mit solchen und ähnlichen Fragen unter Bezug auf romanischsprachige Länder innerhalb und außerhalb Europas, und geht dabei auch auf die wissenschaftlichen Methoden ein, mittels welcher wir etwas darüber herausfinden können. Kenntnisse in romanischen Sprachen sind nicht erforderlich.

Team

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

Barbara Schirakowski, Dr. des.
Vera Scholvin, M.A.
Carolin Ulmer, M.A.

Stipendiatinnen

Pingping Jia, M.A.
Yuting Li, M.A.

Studentische Mitarbeiterinnen

Claire D'Armagnac, B.A.

Sekretariat

Roberta Di Salle

Baskisch-Lektorat

Unai Casas Antia, B.A.

Forschungsthemen

  • Morphologie und ihre Schnittstelle zur Semantik
    • Argumentstruktur und aspektuelle Struktur in der Derivationsmorphologie
  • Akzent und Sprachrhythmus
    • Akzentsysteme der romanischen Sprachen
    • Phonetische Korrelate rhythmischer Strukturen
  • Lexikalische Exzeptionalität und morphologische Konditionierung phonologischer Regularitäten
  • Phrasale Phonologie
  • Flexionsmorphologie
  • Romanische Sprachen, ihre Variation und ihre Entwicklung

2004. Meinschaefer, Judith: Deverbale Nominalisierungen im Französischen und Spanischen. Ein Modell der Schnittstelle von Syntax und Semantik. (Unveröffentlichte Habilitationschrift, Universität Konstanz).

2003. Meinschaefer, Judith: Sonorität: Sprachstruktur und Sprachverstehen (cognitio 13). Tübingen: Narr (Überarbeitete Fassung der Dissertation, 1998).

2014. Neveu, Franck, Peter Blumenthal, Linda Hriba, Annette Gerstenberg, Judith Meinschaefer & Sophie Prévost (eds.). 4e Congrès Mondial de Linguistique Française. (SHS Web of Conferences, Vol. 8). Les Ulis, France: EDP Sciences - Web of Conferences. [http://www.shs-conferences.org/index.php?option=com_toc&url=/articles/shsconf/abs/2014/05/contents/contents.html]

2011-2015. Zeitschrift für Sprachwissenschaft. Member of Editorial Board. Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft.  [https://dgfs.de/de/inhalt/zeitschrift-zs.html]

2007. Lahiri, Aditi, Judith Meinschaefer & Christoph Schwarze (Hg.): Documentation of the Workshop on Formal and Semantic Constraints in Morphology. Konstanz, November 1-2, 2007. Fachbereich Sprachwissenschaft, Universität Konstanz. [http://www.ub.uni-konstanz.de/kops/volltexte/2008/5684/]

2006. Kelling, Carmen, Meinschaefer, Judith & Katrin Mutz (Hg.): Morphologie und romanistische Sprachwissenschaft. Akten der gleichnamigen Sektion beim XXIX. Deutschen Romanistentag, Saarbrücken 2005. Arbeitspapier Nr. 120. Fachbereich Sprachwissenschaft. Universität Konstanz. [http://www.ub.uni-konstanz.de/serials/fb-sprach.htm]

Meine Arbeiten auf Researchgate  [https://www.researchgate.net/profile/Judith_Meinschaefer/contributions]

Meine Arbeiten auf Academia [https://fu-berlin.academia.edu/JudithMeinschaefer]

Im Druck. Meinschaefer, Judith. „Lange Vokale im Limousinischen“. S. 1-16.

Im Druck. Cappellaro, Chiara & Judith Meinschaefer. „Chapter 15. Inflexion, derivation, compounding“. In Ledgeway, Adam & Martin Maiden (eds), The Cambridge Handbook of Romance Linguistics. Cambridge: Cambridge University Press.

Im Druck. Meinschaefer, Judith. „Chapter 8. Effects of stress“. In Ledgeway, Adam & Martin Maiden (eds), The Cambridge Handbook of Romance Linguistics. Cambridge: Cambridge University Press.

2018. Scholvin, Vera & Judith Meinschaefer: „The Integration of French loanwords into Vietnamese: A corpus-based analysis of tonal, syllabic and segmental aspects“ In: Ring, Hiram & Felix Rau (eds): Journal of the Southeast Asian Linguistics Society Special Publication 3, Papers from the Seventh International Conference on Austroasiatic Linguistics. Manoa: University of Hawai Press, 157-173. http://hdl.handle.net/10524/52438

Im Erscheinen. Meinschaefer, Judith & Barbara Schirakowski. „La Morfología“. In Eva Martha Eckkrammer (ed.), Manual del español en América (Manuals of Romance Linguistics). Berlin: de Gruyter. 31 pp.

2016. Meinschaefer, Judith. „Nominalizations“. In Susann Fischer & Christoph Gabriel (eds.), Manual of Grammatical Interfaces in Romance. Berlin: de Gruyter, 391-418.

2015. Meinschaefer, Judith, Sven Bonifer & Christine Frisch. Variable and invariable liaison in a corpus of spoken French. Journal of French Language Studies 25(03). 367-396.

2011. Meinschaefer, Judith:  „Produktive Wortbildung im Spanischen" in: Born, Joachim, R. Folger, Ch. Laferl & Bernhard Pöll. Handbuch Spanisch. Spanien und Hispanoamerika. Sprache - Literatur - Kultur.  Berlin: Erich Schmidt Verlag 2011, 246-250.

2011. Meinschaefer, Judith: „Accentual patterns in Romance verb forms“. In: Maiden, M., J.C. Smith, M. Goldbach & M.-O. Hinzelin, (Hg.): Morphological Autonomy: Perspectives from Romance Inflectional Morphology. Oxford: Oxford University Press, 51-69.

2010. Garrapa, Luigia & Judith Meinschaefer. „Morphology and phonology of word-final vowel deletion in spoken Tuscan Italian“. In: Arregi, K., Z. Fagyal, S. Montrul & A. Tremblay (Hg.) Current Issues in Linguistic Theory. Selected Proceedings of the 38th LSRL. Urbana-Champaign, April 2008. Amsterdam: Benjamins.

2009. Meinschaefer, Judith: „Lexical exceptionality in Florentine Italian Troncamento“ In: Féry, Caroline, Frank Kügler & Ruben van de Vijver (Hg.): Variation and Gradience in Phonetics and Phonology. Berlin: de Gruyter, 223-252.

2007. Meinschaefer, Judith: „La troncation des voyelles finales en Italien et ses conséquences pour l’interface de phonologie, morphologie et lexique“. In: Montermini, Fabio & Nabil Hathout (Hg.): Morphologie à Toulouse. Actes du colloque international de Morphologie 4èmes Décembrettes. München: Lincom, 83-98.

2006. Meinschaefer, Judith: „Troncamento and the phonological phrase in Florentine ItalianRivista di Linguistica 18.1, 279-308.

2006. Meinschaefer, Judith: „The argument structure of French psychological nominalizations“. In: Steiner, P.C, Hans C. Boas & Stefan Schierholz (Hg.): Contrastive studies and valency. Studies in honor of Hans Ulrich Boas. Frankfurt: Lang, 25-38.

2005. Meinschaefer, Judith: „Les constructions nominales passives existent-elles ? À propos de la relation entre nominalisation et passivation en français“ In: Veldre, G. & C. Sinner (Hg.): Akten der Sektion „Diathesen“ des Franko-Romanistentages 2002. Frankfurt a.M.: Lang, 83-98.

2005. Meinschaefer, Judith: „Event-oriented adjectives and the semantics of deverbal nouns in Germanic and Romance. The role of boundedness and the mass/count distinction“ In: Thornton, A. & M. Grossmann (Hg.): La formazione delle parole. Atti del XXXVII Congresso internazionale della Società di Linguistica Italiana (L’Aquila, 25-27 settembre 2003). Roma: Bulzoni, 353-368.

2005. Meinschaefer, Judith: „Deverbal nouns in Spanish“ In: Lingue e Linguaggio 4.2, 215-228.

2004. Meinschaefer, Judith & Carmen Kelling: „How lexicalization patterns influence syntax: Motion verbs in French and English“ In: Andronis, M., E. Debenport, A. Pycha & K. Yoshimura (Hg.): Proceedings of the Chicago Linguistic Society, Volume I of CLS 38. Chicago: University of Chicago, 437-452.

 2003. Meinschaefer, Judith: „Words in discourse: On the diachronic lexical semantics of discours“ In: Eckardt, R., K. von Heusinger & C. Schwarze (Hg.): Words in Time. Diachronic Semantics from Different Points of View. Berlin: Mouton de Gruyter, 135-171.

2003. Meinschaefer, Judith: „Remarques sur l’interprétation des noms déverbaux sans affixe en français“ In: Fradin, B., G. Dal, F. Kerleroux, N. Hathout, M. Plénat & M. Roché (Hg.): Les unités morphologiques. Forum de morphologie (3° rencontres). Actes du colloque de Villeneuve d’Ascq (Silexicales, 3). Villeneuve d’Ascq: Silex, 118-125.

2003. Kailuweit, Rolf; Carmen Kelling & Judith Meinschaefer: „Argumentvererbung und Argumentrealisierung bei Nominalisierungen von psychologischen Verben“ In: Stark, E. & U. Wandruszka (Hg.): Syntaxtheorien: Modelle, Methoden, Motive. Tübingen: Narr, 71-102.

 2003. Judith Meinschaefer: „Nominalizations of French psychological verbs. Syntactic complements and semantic participants“ In: Quer, J., J. Schroten, M. Scorretti, P. Sleeman, & E. Verheugd: Selected Papers from ‘Going Romance’, Amsterdam, 6-8 December 2001. Amsterdam: Benjamins, 235-250.

2002. Meinschaefer, Judith: „Der Zusammenhang von Raum, Geist und Text in der diachronen lexikalischen Semantik“ In: Gronemann, C. (Hg.): Körper und Schrift. Beiträge zum 16. Nachwuchskolloquium der Romanistik. Bonn: Romanistischer Verlag, 310-322.

2002. Meinschaefer, Judith & Carmen Kelling: „Constraints on the expression of caused motion in German and French“ In: Rábade, L.I. (Hg.). Estudios de Lingüística contrastiva. Proceedings of the II. International Contrastive Linguistics Conference. Santiago de Compostela: Universidade de Santiago de Compostela, 627-635.

2001. Meinschaefer, Judith: „Alignment-Beschränkungen und Schwa-Vokal in den deutschen Präfixen be- und ge-“ In: Rapp, R. (Hg.): Sprachwissenschaft auf dem Weg in das dritte Jahrtausend. Akten des 34. Linguistischen Kolloquiums in Germersheim 1999. Band I. Frankfurt a.M.: Lang, 765-775.

2001. Meinschaefer, Judith: „Affixlose Derivate im Französischen und Spanischen“ In: Wotjak, G. (Hg.): Studien zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich. Akten der IV. Internationalen Tagung zum romanischen Sprachvergleich. Frankfurt a.M.: Lang, 239-248.

1999. Meinschaefer, Judith; Onur Güntürkün & Markus Hausmann: „Laterality effects in the processing of syllable structure“ In: Brain and Language 70, 287-293.

2014. Meinschaefer, Judith: Rezension von Marin, Rafael & Florence Villoing (Hgg.), Nominalisations: nouveaux aspects. In: Zeitschrift für Französische Sprache und Literatur, 124.1, 82-85.

2012. Meinschaefer, Judith: Rezension von Álvarez Castro, C. et al. (Hgg.), Liens linguistiques. Études sur la combinatoire et la hiérarchie des composants. In: Zeitschrift für Französische Sprache und Literatur 122.2

2011. Meinschaefer, Judith: Rezension von Grijzenhout, Janet & Baris Kabak: Phonological Domains. Universals and derivations. In: Language 87.1, 201-203.

2006. Meinschaefer, Judith: Spanische Akzentzuweisung: Phonologisch oder lexikalisch? In: Kelling, Carmen, Meinschaefer, Judith & Katrin Mutz (Hg.) Morphologie und romanistische Sprachwissenschaft, 141-162.

2005. Meinschaefer, Judith: Rezension von García Murga, Fernando: El significado. Una introducción a la semántica. In: Language 81, 524-525.

2005. Meinschaefer, Judith: Rezension von Blume, Kerstin: Nominalisierte Infinitive. Eine empirisch basierte Studie zum Deutschen. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 24, 326-328.

2005 Meinschaefer, Judith: The prosodic domain of Italian troncamento is not the clitic group.  Arbeitspapier Nr. 118. Fachbereich Sprachwissenschaft. Universität Konstanz. [http://www.ub.uni-konstanz.de/kops/volltexte/2005/1584/]

2001. Meinschaefer, Judith:  Rezension von Olbertz, Hella: Verbal Periphrases in a Functional Grammar of Spanish. In: Romanische Forschungen 113, 140-141.

 

2019. Meinschaefer, Judith. Die Schnittstelle von Phonologie und Syntax am Beispiel von Elision, Liaison und hermaphroditischen Nomina in den romanischen Sprachen. Institut für Romanistik, Universität Wien. Wien, Dezember 2019.

2019. Meinschaefer, Judith. Lexikalische Negation im Spanischen. Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät. Humboldt-Universität Berlin, Berlin, April 2019.

2019. Meinschaefer, Judith. Flexion, Derivation, Komposition: Grenzfaelle aus den romanischen Sprachen. Colloquium Romanistische Linguistik an der HU (CoRoLi). Humboldt-Universität Berlin, Berlin, Januar 2019.

2018. Meinschaefer, Judith. Italienische Nominalisierungen im Vergleich. Institut für Romanistik, Universität Wien. Wien, Januar 2018.

2017. Meinschaefer, Judith. Stressed clitics? XXXIII. Deutscher Romanistentag. Zürich, Oktober 2017.

2017. Scholvin, Vera & Judith Meinschaefer. Integration of French loanwords into Vietnamese. A corpus-based analysis of tonal, syllabic and segmental aspects. 7th International Conference on Austro-Asiatic Linguistics (ICAAL 7). Kiel, September 2017.

2017. Meinschaefer, Judith. Deverbal nouns and nominalized infinitives in Germanic and Romance. A comparative view. Plenarvortrag. 7th Workshop on Nominalizations (Jenom). Fribourg, Mai 2017.

2016. Meinschaefer, Judith. On the emergence and loss of lexical accent in Romance: A comparative perspective on metrical microvariation and prosodic change. Workshop on Formal Approaches to Romance Microvaration. Bukarest, November 2016.

2016. Meinschaefer, Judith. Die italienische Verbalflexion Morphologische Segmentation und lautliche Variation. Institut für Romanistik, Universität Wien. Wien, Juni 2016.

2015. Meinschaefer, Judith. Lexical accent in Romance: The back and forth of fixed and free stress.  International Conference on Historical Linguistics 22, Naples, July 2015.

2015. Meinschaefer, Judith. Sprachliche Vielfalt in der Romania. Salon der Sprachen im Kreativhaus. Berlin. Januar 2015.

2014. Meinschaefer, Judith. Phrasale Allomorphie und ihre Konsequenzen für die Schnittstelle von Phonologie und Syntax. Am Beispiel von Elision, Liaison und Replacement in den romanischen Sprachen. Linguistisches Kolloquium der LMU. München. Dezember 2014.

2014. Meinschaefer, Judith. Alignment patterns in Romance word prosody. Change as constraint re-ranking. Phonology-Syntax-Circle, Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft. Berlin, Juni 2014.

2013. Meinschaefer, Judith. Was ist ein Wort? Lautliche Veränderungen von Funktionswörtern in den romanischen Sprachen. 33. Deutscher Romanistentag. Würzburg, September 2013.

2013. Meinschaefer, Judith. Wortprosodie in der Romania. Parametrische Variation, das Lemosin und anderes. Fachbereich Sprachwissenschaft, Universität Konstanz. Konstanz, Juli 2013.

2013. Meinschaefer, Judith. Parametric variation in Romance word prosody. An optimality-theoretic analysis. Linguistisches Kolloquium, Georg-August-Universität Göttingen. Göttingen, Dezember 2013.

2012. Meinschaefer, Judith. Lexically-indexed constraints und relation-speci­fic alignment am Beispiel der spanischen Akzentzuweisung: Eine optimalitätstheoretische Analyse. Institut für Romanistik, Universität Hamburg. Hamburg, Dezember 2012.

2011. Meinschaefer, Judith. Metrical microvariation and catalexis in Romance. 7. Tagung zur Phonetik & Phonologie im deutschsprachigen Raum. Osnabrück, Oktober 2011.

2010. Meinschaefer, Judith. Variable liaison in a corpus of spoken French. Conference of the Association of French Language Studies, Cambridge, September 2010.

2010. Meinschaefer, Judith. Metrische Mikrovariation und Katalexe in den romanischen Sprachen. Kolloquium der romanistischen Linguistik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Erlangen, Juni 2010.

2009. Meinschaefer, Judith. Metrical microvariation and catalexis in Romance. Going Romance 23. Nizza, December 2009.

2009. Meinschaefer, Judith: Katalexis und prosodische Mikrotypologie in den romanischen Sprachen. Institut für Romanistik, Universität Hamburg. Hamburg, Oktober 2009.

2009. Meinschaefer, Judith. Wie autonom ist die Morphologie? Eine Untersuchung der Akzentzuweisung bei romanischen Verbformen. 31. Deutscher Romanistentag, Universität Bonn. Bonn, September 2009.

2009. Meinschaefer, Judith:  Das Französische – eine Sprache mit trochäischem Rhythmus? Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften, Freie Universität Berlin. Berlin, Juli 2009.

2008. Meinschaefer, Judith. Accentual patterns in Romance verb forms. First Oxford Workshop on Romance Verb Morphology. Oxford, Trinity College, August 2008. [Posterpräsentation]

2008. Garrapa, Luigia & Judith Meinschaefer. Morphology, phonology and word frequency in word final vowel deletion in Italian. 38th Linguistic Symposium on Romance Languages, Urbana-Champaign, April 2008.

2007. Meinschaefer, Judith: Derived nouns, nominalized infinitives and finite verbs in Spanish. Workshop Nominalizations across languages, Stuttgart, November 2007.

2007. Meinschaefer, Judith. Nominal infinitives (and deverbal nouns) in Spanish and French. Workshop on Formal and Semantic Constraints in Morphology. Konstanz, November 2007.

2007. Meinschaefer, Judith: On a systematic contrast between French and English and what it tells us about the human language faculty. Department of French and Francophone Studies, University of Nottingham. Nottingham, März 2007.

2007. Meinschaefer, Judith: Akzent und metrischer Wandel im Spanischen und Italienischen. Philosophische Fakultät II, Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Würzburg, Januar 2007.

2006. Meinschaefer, Judith: Wozu Morphologie? Zur Syntax und Semantik von spanischen Nominalisierungen. Institut für Romanistik, Universität Hamburg. Hamburg, Juni 2006.

2006. Meinschaefer, Judith: Word stress in two Romance languages. Faculty of Medieval and Modern Languages, Oxford University. Oxford, Juni 2006

2006. Meinschaefer, Judith: The interface of morphology and phonology in the light of accentual patterns in Spanish and Italian verb forms. 12th International Morphology Meeting. Budapest, Mai 2006.

2006. Meinschaefer, Judith: The argument structure of deverbal nouns in Germanic and Romance. An LMT account. Lexical-Functional Grammar 2006. The 11th International LFG Conference. Konstanz, Juli 2006. [Posterpräsentation]

2006. Meinschaefer, Judith: Morphophonological variation in French adjectives and determiners. Faculty of Medieval and Modern Languages, Oxford University. Oxford, Oktober 2006

2006. Meinschaefer, Judith: La troncation des voyelles finales en Italien et ses conséquences pour l’interface de phonologie, morphologie et lexique. Séminaires de l’UMR 7023 Structures formelles du language“. CNRS & Université Paris 8. Paris, Februar 2006.

2006. Meinschaefer, Judith: Deverbale Nominalisierungen in den romanischen Sprachen. Deutsches Seminar & Seminar für Sprachwissenschaft, Universität Tübingen. Tübingen, Januar 2006.

2005. Meinschaefer, Judith: Why deverbal nouns are like verbs. Workshop on Interfaces With Morphology. Schloss Freudental, Februar 2005.

2005. Meinschaefer, Judith: Troncamento im Italienischen. Eine optionale Vokaltilgungsregel? Philosophische Fakultät, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Bonn, Februar 2005.

2005. Meinschaefer, Judith: Spanische Akzentzuweisung. Phonologisch oder lexikalisch? Philosophische Fakultät, Universität Erfurt. Erfurt, April 2005.

2005. Meinschaefer, Judith: Spanische Akzentzuweisung. Phonologie und Morphologie. XXIX. Deutscher Romanistentag. Saarbrücken, September 2005.

2005. Meinschaefer, Judith: Final vowel deletion and phonological phrasing in Italian. Second Old World Conference in Phonology. Tromsø, Januar 2005.[Posterpräsentation]

2004. Meinschaefer, Judith: The syntax and argument structure of deverbal nouns in Romance from the point of view of a theory of argument linking. International Conference on Deverbal Nouns. Lille, September 2004.

2004. Meinschaefer, Judith: Phonologische Phrasierung, phonologische Regeln und Troncamento im Italienischen. Romanisches Seminar der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Tübingen, Juni 2004.

2004. Meinschaefer, Judith: Final vowel deletion in Italian and the notion of optional rule application. Variation and change in Phonology and Phonetics. Potsdam, Oktober 2004.

2003. Meinschaefer, Judith: Les noms déverbaux et les notions de passivation et d’intransitivité. Laboratoire de Linguistique Formelle, Paris VII. Paris, Juni 2003.

2003. Meinschaefer, Judith: Event-oriented adjectives and the semantics of deverbal nouns in Germanic and Romance. The role of boundedness and the mass/count distinction. XXXVII. Congresso internazionale di studi della SLI (Società di Linguistica Italiana). L’Aquila, September 2003.

2003. Meinschaefer, Judith: Die Hierarchie funktionaler Projektionen und die Syntax-Morphologie-Schnittstelle. Wie viel Syntax ist in der Morphologie? XXVIII. Deutscher Romanistentag. Kiel, September 2003.

2002. Meinschaefer, Judith: Gibt es Passivnominale? Zum Diathesenbegriff bei Nominalisierungen im Französischen. III. Franko-Romanisten-Kongress. Aachen, September 2002.

2002. Meinschaefer, Judith: Affixes, arguments and aspect. Observations on the interpretation of French deverbal nouns without affix. Troisième Forum International de Morphologie. Lille, September 2002.

2002. Meinschaefer, Judith und Carmen Kelling: How lexicalization patterns influence syntax: Expression of caused motion in French and German. Annual Meeting of the Chicago Linguistic Society. Chicago, April 2002.

2001. Meinschaefer, Judith: The syntax of nominal predicates: French psychological verb nominalizations and the realization of arguments. Workshop on Predicative morphosyntax: Parameters of variation in Romance. Palermo, November 2001.

2001. Meinschaefer, Judith: Neuropsychological functions of the syllable as a unit of perception. Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft. Leipzig, März 2001.

2001. Meinschaefer, Judith: Argument realization in French psych verb nominalizations. Is it all lexical semantics? Going Romance 2001. Amsterdam, Dezember 2001.

2001. Meinschaefer, Judith und Carmen Kelling: The expression of caused motion in French and German in a language production model. II. International Contrastive Linguistics Conference. Santiago de Compostela, Oktober 2001.

2001. Kailuweit, Rolf; Carmen Kelling und Judith Meinschaefer: Argumentvererbung und Linking bei Psych-Verb-Nominalisierungen. XXVII. Deutscher Romanistentag. München, September 2001.

2000. Meinschaefer, Judith: Der Zusammenhang von Raum, Geist und Text in der diachronen lexikalischen Semantik. Nachwuchskolloquium Romanistik. Leipzig, Juni 2000.

2000. Kelling, Carmen und Judith Meinschaefer: Lexicalization patterns in Germanic and Romance: Different paths to optimize language production. Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft. Marburg, März 2000.

1999. Meinschaefer, Judith: Alignment-Beschränkungen und Schwa-Vokal. Zur Interaktion von Phonologie und Morphologie im Deutschen. 34. Linguistisches Kolloquium. Germersheim, September 1999.

1999. Meinschaefer, Judith: Affixlose Derivate im Französischen und Spanischen. IV. Tagung zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich. Leipzig, Oktober 1999.

1998. Meinschaefer, Judith: Zerebrale Asymmetrien in der Verarbeitung von Wörtern, die sich in der Silbenstruktur unterscheiden. Mittagskolloquium, Psychologisches Institut, Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Münster, Februar 1998.

1997. Meinschaefer, Judith: Sonority in speech perception. Internationaler Workshop des Graduiertenkolleg KoGNet. Bochum, Juni 1997.