Springe direkt zu Inhalt

Barbara Schirakowski

Schirakowski

Institut / Einrichtungen:

Fachgebiet / Arbeitsbereich:

Sprachwissenschaft Spanisch, Französisch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 30/234
14195 Berlin

Sprechstunde

im Sommersemester 2021

  • Donnerstag, 15-16 Uhr

Bis auf Weiteres finden Sprechstunden nur telefonisch (+49 30 838 59669) oder per Videokonferenz (Webex, Zoom, Skype) statt.

Zur Vereinbarung eines Termins kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail und teilen Sie mir mit, welche Kommunikationsform Sie bevorzugen.

Vita

seit 10/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (100%), Freie Universität Berlin

11/2016 Promotion, Titel der Dissertation: Nominalisierte Infinitive im Spanischen:
Eine empirische Untersuchung anhand von Akzeptabilitätstests
02-04/2015 Forschungsaufenthalt an der Universidad Autónoma de Madrid
(Kurzzeitstipendium des DAAD)
2011-2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Freie Universität Berlin
2010-2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Würzburg
2008-2010 Studentische Hilfskraft, Universität Würzburg
2005-2010 Studium der spanischen und englischen Philologie, Universität Würzburg
(Abwesenheit: 05/2018-04/2019 Elternzeit)

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2021

Weitere Informationen und Arbeitsmaterialien finden Sie ab Semesterbeginn in den jeweiligen Blackboard-Kursräumen.

S 16827 Empirische Methoden der Sprachwissenschaft

Das Seminar liefert einen fallbeispielbasierten Überblick zu den wichtigsten Methoden der empirischen Sprachwissenschaft, wie zum Beispiel die Arbeit mit Korpora, die Elizitation und Transkription von Sprachdaten, die Entwicklung von Fragebogenstudien und die Durchführung von Informanten-Interviews. Auch statistikbasierte Methoden der Auswertung kommen zur Sprache, ebenso wie die grundlegenden Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens, darunter auch Literaturrecherche und die wichtigsten Konventionen und Techniken der Darstellung von Forschungsergebnissen. Das Seminar findet als Online-Kurs mit Audio- oder Videopräsentationen, Arbeitsaufgaben und wöchentlichen Online-Präsenzsitzungen in Webex Meeting statt. 

Literatur zur Orientierung:
Heller, Monica, Sari Pietikäinen & Joan Pujolar. 2017. Critical sociolinguistic research methods. Studying language issues that matter. New York: Taylor & Francis.


PS 17004 Lehnwörter im Französischen und Spanischen

Gegenstand dieser Veranstaltung sind Wörter und Wortbestandteile, die zu verschiedenen Zeitpunkten aus anderen Sprachen ins Französische bzw. Spanische übernommen wurden oder dabei sind, Eingang in Varietäten dieser Sprachen zu finden. Die Arbeit im Seminar wird sich v.a. an den folgenden Fragen orientieren: Welche Arten von Entlehnungen lassen sich auf der Ebene des Wortschatzes unterscheiden? Wie werden Lehnwörter phonologisch, morphologisch und syntaktisch in die Zielsprache eingepasst? Welche Arten von Wörtern sind mehr oder weniger anfällig dafür, entlehnt zu werden? Im ersten Teil des Seminars werden wir uns Grundlagentexte sowie ausgewählte Fallstudien erarbeiten. Im zweiten Teil werden wir anhand von Wörterbüchern, Korpora und Befragungen auch eigene kleinere Untersuchungen zu Entlehnungen durchführen. Das Seminar findet als Online-Kurs mit Arbeitsaufgaben, Audio- oder Videopräsentationen und Präsenzsitzungen in Webex Meeting statt.

Literatur zur Orientierung:
Haspelmath. Martin. 2008. Loanword typology: Steps toward a systematic cross-linguistic study of lexical borrowability. In Thomas Stolz, Dik Bakker & Rosa Salas Palomo (Hg.), Aspects of language contact, 43-62. Berlin/Boston: Mouton de Gruyter.
Poplack, Shana. 2018. Borrowing: Loanwords in the speech community and in the grammar. New York: Oxford University Press.


Aktuelles Projekt: Manner und result im Lexikon des Französischen. Der Einfluss von Sprachkontakt auf Lexikalisierungsmuster

Forschungsinteressen:

  • lexikalische Semantik (Verbsemantik)
  • Derivationsmorphologie (Nominalisierungen)
  • Semantik-Syntax-Schnittstelle (Argumentstruktur, Argumentalternationen)
  • Sprachkontakt (romanisch-germanisch, Lehnverben)
  • empirische Methoden (insb. experimentelle Ansätze)

Schirakowski, Barbara. im Druck. Nominalisierte Infinitive im Spanischen. [Linguistische Arbeiten 579]. Berlin & New York: de Gruyter.

Hentschel, Barbara. 2010. Die klitische Verdoppelung des indirekten Objekts im Spanischen. Eine kontrastive Untersuchung anhand von Bibelübersetzungen (unveröffentlichte Magisterarbeit, Universität Würzburg).

Meinschaefer, Judith & Barbara Schirakowski. Im Erscheinen. La Morfología. In: Eva Martha Eckkrammer (ed.). El español en América [Manuals of Romance Linguistics 20]. Berlin: de Gruyter. 31 pp.

Schirakowski, Barbara. 2021. What constrains the formation of Spanish nominalized infinitives?  A case study on transitive base verbs and event interpretations. In Marc‐Olivier Hinzelin, Natascha Pomino & Eva‐Maria Remberger (eds.), Formal Approaches to Romance Morphosyntax: Linking Variation to Theory. Berlin & New York: de Gruyter. https://doi.org/10.1515/9783110719154-008.

Schirakowski, Barbara. 2020. (No) competition between deverbal nouns and nominalized infinitives in Spanish. Borealis – An International Journal of Hispanic Linguistics 9/22, 257-283. https://doi.org/10.7557/1.9.2.5215.

Schirakowski, Barbara. 2017. Methodological challenges in investigating nominalized infinitives in Spanish. In Antonis Botinis (ed.), Proceedings ExLing 2017: 8th Tutorial and Research Workshop on Experimental Linguistics, 19-22 June 2017, Heraklion, Crete, Greece, 101-104.

Hentschel, Barbara. 2013. La duplicación pronominal del objeto indirecto en español. Un estudio de corpus sobre variables referenciales y sintácticas", in: Romanische Forschungen 125.3, 313-330. https://doi.org/10.3196/003581213807731993

2014. Lembeck, Felicia & Barbara Schirakowski. Rezension zu Platz-Schliebs, Anja et al. (2012). Einführung in die Romanische Sprachwissenschaft. Französisch, Italienisch, Spanisch. Tübingen: Narr, in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 124.1, 96-100.

2021. Satellite-framing im Französischen? Zu Mannerverben und Herstellungsereignissen. 04.02.2021, Colloquium Romanistische Linguistik, HU Berlin.

2020. Satellite-Framing in French: A view on en-resultatives and creation events. Going Romance 34, 25.-27. November 2020, Paris.

2018. Warum spanische nominalisierte Infinitive eher wie Verben sind und was sie von Derivativnominalisierungen unterscheidet. Kolloquium Romanistische Linguistik, 07.02.2018, FAU Erlangen-Nürnberg.

2017. Argumentrealisierung von Infinitivnominalisierungen im Spanischen. XXXV. Romanistentag, 08.-12.10.2017, Zürich.

2017. Methodological challenges in investigating Spanish nominalized infinitives: A view from acceptability judgments experiments. ExLing 2017. 8th Tutorial and Research Workshop on Experimental Linguistics, 19-22 June 2017, Heraklion, Crete.

2016. Graded acceptability of nominal infinitives in Spanish. Young Linguists' Meeting in Poznań 2016: Methodological challenges in linguistic research, 25.-27.11.2016, Poznań.

2015. Event-denoting nominalized infinitives in Spanish. JENom6 – 6th Workshop on Nominalizations, 30.06.-01.07.2015, Verona.

2014. Nominal infinitives in Spanish: Results of an acceptability judgment test on verb classes and event readings. Semantics of derivational morphology: Empirical evidence and theoretical modeling, 30.06.-01.07.2014, Heinreich-Heine-Universität Düsseldorf.

2014. Nominale Infinitive im Spanischen: Ergebnisse einer Akzeptabilitätsstudie zu (In-)Transitivität und Ereignisreferenz. Limes X, 02.-04.04.2014, LMU München.

2013. Spanische Determinierer+Infinitiv-Konstruktionen: (In)-Transitivität und Referenz von nominalen Infinitiven. XXXIII. Romanistentag, 22.-25.09.2013, Würzburg.

2011. Clitic doubling of Spanish indirect objects. A corpus study on the effects of referential and syntactic variables. Workshop on referential hierarchies in three-participant constructions, 20.-22. Mai 2011, Lancaster.