Springe direkt zu Inhalt

Doktoranden

Doktorandinnen und Doktoranden

 

Nele Diekmann

"Talbot's Tools: Scientfic Notebooks as a Laboratory of Victorian Scholarship"

Christian Driesen

"Intensive Zeichen – Expressive Formen. Zu einer Theorie der Kritzelei als Differenz von Schrift und Bild"

Kosuke Endo

Semiotisierung der Handschrift
 Zur Graphologie von 1875 bis 1968

Dominik Erdmann

"Totalansichten aus dem Zettelkasten - Die Schriftbildlichkeit des Entwurfs als Basis der visuellen Poetologien in Alexander von Humboldts Kosmos"

Thorsten Gabler

"Studien zur Materialästhetik brieflicher Kommunikation 1799-1898 (von Arnim/Brentano; Fontane)"

André Gasch

"Schreiben, um gesehen zu werden. Graffiti-Writing als paradigmatischer Fall des Phänomens der Schriftbildlichkeit"

Julia Giessler

"Körpergestaltungen, Körpermodifikationen und ihre sozio-kulturelle Bedeutung im Alten Orient“

He Lin

„Schriftbildlichkeit in den Notationen der klassischen chinesischen Griffbrettzither Qin - Eine vergleichende Studie“

Catherine Marten

»[...] nichts [...], nichts unterstrichen.« – Zum Verhältnis von Fetischismus und Schriftbildlichkeit in der Prosa Thomas Bernhards.

Katia Schwerzmann

„Der Drang zur Schrift in der zeitgenössischen Kunst. Grenzphänomene der Schrift in Auseinandersetzung mit den jüngeren Schrift- und Bildtheorien“

Andreas Vater

"Ikonographie reziprok. Die Entzifferung des Rebusbildes im barocken Bilderrätsel“

Boris Wyssusek

 

 

 

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft
Dahlem Research School