Springe direkt zu Inhalt

Mentoringbüro der Deutschen Philologie

Adresse:  Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin, Gebäude "Rostlaube" — Raum JK 31/205
E-Mail: mentoren@germanistik.fu-berlin.de
Telefon: 49-(0)30 - 838 60654 | 49-(0)30 - 838 65033
Ansprechpartner: Lorenz Becker, M.A. | Lea Haneberg, M.A.

Telefon-Sprechstunden
(trotz FU-Schließung sind wir unter den jeweiligen Nummern errreichbar)
Dienstags, 10.00-12.00 Uhr (L. Becker, 030 838 60654) Donnerstags, 14.00-16.00 Uhr (L. Haneberg, 030 838 65033) Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Beratungen per E-mail durchführen.

Studien- und Prüfungsordnungen stellen natürlich an alle Studierenden den gleichen Anspruch für einen erfolgreichen Studienabschluss, der Alltag der Studierenden hingegen gestaltet sich sehr unterschiedlich: Es gibt Studierende, die Kinder großziehen, Studierende, die ihr Studium über Nebenjobs finanzieren, Studierende, für die das Deutsche nicht die Erstsprache ist, Studierende, die direkt von der Schule kommen oder sich erst nach langer Ausbildungspause für ein spätes Studium entscheiden…

Die Deutsche Philologie möchte diesen vielfältigen Lebensrealitäten seiner Studierenden mit einem möglichst individuellen und flexiblen Beratungsangebot begegnen. Aus diesem Grund bietet das Mentoringbüro für alle Fachstudierenden regelmäßig offene Sprechstunden zur Individualberatung an und organisiert darüber hinaus themenspezifische Kleingruppenangebote im Rahmen von Mentoringprogrammen für Studienanfänger_innen und Schreibworkshops für alle Semesterstufen. Die beiden Mentoringmitarbeitenden Lorenz Becker und Lea Haneberg verbinden in der Beratung ihr Erfahrungswissen als ehemalig Studierende und jetzige Hochschuldozierende und stehen den Studierenden mit Rat und Tat zur Seite.

Viele Germanistikstudierende besuchen zum Beispiel das Mentoringbüro, wenn sie insbesondere zu Beginn ihres Studiums noch nicht vertraut sind mit der Seminarwahl und Hilfe in der Zusammenstellung ihres Stundenplans benötigen. Auch suchen sie im Laufe Ihres Studiums das Büro auf, wenn sie sich in der Prüfungsvorbereitung überfordert sehen, Schwierigkeiten im Verfassen wissenschaftlicher Texte haben oder Unsicherheiten in der Ausgestaltung verschiedener Formen der aktiven Teilnahmeleistung wie Referate, Handouts oder Essays. Auch bei unvorhergesehen Lebensereignissen wie plötzlichen Fürsorgeverantwortungen oder aufkommenden psychischen Leiden kann das Mentoringbüro erster Ansprechpartner sein bei der Vermittlung zu einer der zahlreichen Fachberatungen der Freien Universität.

Genauere Informationen zum Beratungsangebot und unserer sonstigen Arbeit finden Sie in den themenspezifischen Reitern unterhalb dieses Textes. Auch zusätzliche Ideen, Anregungen und Kritik sind uns stets willkommen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Sprechstunde – kommen Sie auch bei kleineren Fragen und Unsicherheiten gerne einfach mal bei uns vorbei!

Herzliche Grüße

Lorenz Becker und Lea Haneberg