Studientag Aristoteles - Aus Anlass des 2400. Geburtstag des Aristoteles

Aristoteles. Ausschnitt aus Raffaels "Die Schule von Athen" (Stanza della Segnatura, Vatikan)

Aristoteles. Ausschnitt aus Raffaels "Die Schule von Athen" (Stanza della Segnatura, Vatikan)

Studientag Aristoteles am 21.4.2016: Ein Angebot der Freien Universität Berlin in Kooperation mit Grundschulen und Gymnasien im Berliner Raum für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-7 und 8-10 (Zusatztermin: 10.05.2016)

Flyer zum Studientag (PDF)


2016 feiern wir den 2400. Geburtstag des großen Philosophen Aristoteles. Aus diesem Anlass bietet die Klassische Gräzistik der Freien Universität Berlin einen Veranstaltungstag an, der sich speziell an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-7 sowie 8-10 richtet. In zwei Veranstaltungsblöcken à 90 Minuten stellen wir Aristoteles vor: Wer war Aristoteles? In was für einer Zeit hat er gelebt? Worüber hat er nachgedacht und was hat er gelehrt und aufgeschrieben? Wir führen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Veranstaltungen, die Elemente der Universitätsformate Vorlesung und Seminar aufgreifen und altersgemäß anwenden, in die Philosophie des Aristoteles ein.
Wir zeigen aber auch, wie es überhaupt dazu gekommen ist, dass wir heute noch Aristoteles’ Schriften lesen. Dafür schauen wir uns die Schriften und die Materialien an, mit denen die Werke des Aristoteles aufgeschrieben und überliefert wurden. Und wir führen einige mittelalterliche Handschriften vor, an denen man gut sehen kann, wie mit diesen Texten im Laufe der Jahrhunderte gearbeitet wurde und wie sie verändert wurden. Die Handschriften zeigen uns auch, wie aufwendig es war, diese antiken Texte bis heute zu bewahren und immer wieder neu lesbar zu machen.
Wir wollen außerdem erklären, warum wir uns heute noch für das, was er vor über 2000 Jahren gedacht hat, interessieren. Warum wollen wir heute noch wissen, was Aristoteles darüber gesagt hat, wie man glücklich wird, oder darüber, wie man in einem Staat zusammenleben kann, oder auch darüber, was eigentlich ein Mensch ist und woran man ihn erkennen kann?
Aristoteles war ein großer Denker. Er hat viele andere große und kleine Denker in Europa und im Nahen Osten geprägt oder beeinflußt. Vieles wurde im Laufe der Jahrhunderte neu gedacht, das man gar nicht verstehen kann, wenn man Aristoteles nicht kennt.


Eingeladen werden Schulklassen oder Schülergruppen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern. Genauso willkommen sind aber auch einzelne Schülerinnen und Schüler, die Spaß daran haben, tief in die Geschichte der Philosophie und des Wissens in Europa einzutauchen.

Klassen 8 – 10 

21.04.2016, jeweils 13:00-14:30 Uhr sowie 15:00-16:30 Uhr ; Zusatztermine am 10.05.2016

VORLESUNG: Philosophieren mit Aristoteles

WORKSHOP:  Schreiben und Lesen im Mittelalter. Warum wir heute noch Aristoteles lesen können

Klassen 5 – 7

21.04.2016, 13:00-14:30 sowie 15:00-16:30

WORKSHOP: Wer war Aristoteles? Leben, Schreiben und Denken mit dem großen Philosophen


Organisation: Prof. Dr. Gyburg Uhlmann, Institut für Griechische und Lateinische Philologie der Freien Universität Berlin in Zusammenarbeit mit dem Sonderforschungsbereich 980 Episteme in Bewegung und dem Aristotelismus-Zentrum Berlin.


Anmeldung: Wir bitten um Anmeldung per email an folgende Adresse: prop@klassphil.fu-berlin.de, Kontakt: Sekretariat Prof. Dr. Gyburg Uhlmann: Tel.: 838-72683.
Zeit und Ort: Donnerstag, 21.4., 13-17 Uhr, Seminarzentrum der Freien Universität Berlin, Habelschwerdter Alle 45. 14195 Berlin.