Studium & Lehre

Gliederung

Die Regelstudienzeit des konsekutiven Masteratudiengangs Angewandte Literaturwissenschaft - Gegenwartsliteratur erstreckt sich über vier Semester, in denen 120 LP erworben werden. Der Studiengang umfasst je zur Hälfte Module zu Anwendungsfeldern für Literaturwissenschaft (45 LP) und zu Gegenwartsliteratur in transnationaler Perspektive (45 LP).

Studierende absolvieren wahlweise ein siebenwöchiges Praktikum in einer Institution des literarischen und kulturellen Lebens oder führen in vergleichbarem zeitlichen Rahmen ein Praxisprojekt durch.

Die Masterarbeit (wahlweise zu einem Thema der Gegenwartsliteratur oder der Angewandten Literaturwissenschaft) soll zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, eine Forschungsaufgabe mit wissenschaftlichen Methoden selbständig zu bearbeiten.

Nähere Informationen finden Sie in der Modulübersicht sowie in der Studien- und Prüfungsordnung. Informationen zum Zulassungsverfahren finden Sie im Bereich Bewerbung und Zulassung.

Lehre

Die Lehrveranstaltungen verbinden praktische Arbeit mit theoretischer Reflexion auf die Bedingungen und Funktionen dieser Praxis. Darüber hinaus ist die Hinführung auf die Berufspraxis im Literaturbetrieb kombiniert mit der Vermittlung von vertieftem Fachwissen und Urteilsvermögen über zeitgenössische Literatur.

Die Seminare zu Gegenwartsliteratur werden von Spezialisten für moderne Literaturwissenschaft aus den neuphilologischen Fächern des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften angeboten. Sie arbeiten auch auf der Ebene einzelner Lehrveranstaltungen zusammen, um transnationale Perspektiven auf den Studiengegenstand zu eröffnen.

Die Lehre im Studienbereich Angewandte Literaturwissenschaft wird zu großen Teilen von Dozentinnen und Dozenten aus der Berufspraxis abgedeckt. Eine Übersicht über aktuelle wie frühere Dozenten des Vorgängerstudiengangs finden Sie hier. Eine Zusammenstellung ausgewählter Projekte, die aus Lehrveranstaltungen des Vorgängerstudiengangs entstanden sind, können Sie hier einsehen.