Freie Universität senkt den Energieverbrauch zum elften Mal in Folge

News vom 14.05.2012

Die Freie Universität Berlin hat 2011 zum elften Mal in Folge ihren Energieverbrauch gesenkt. Gegenüber der Ausgangssituation 2000/01 verbrauchte die Universität bei insgesamt stabiler Flächennutzung rund 43 Millionen Kilowattstunden Strom und Wärme oder 26,3 Prozent weniger als Anfang des vergangenen Jahrzehnts. Wie aus der Energiebilanz des Energie- und Umweltkoordinators Andreas Wanke weiter hervorgeht, bedeutet dies im Vergleich zur Ausgangssituation eine jährliche Reduzierung von 12.800 Tonnen Kohlendioxid.

Ohne diesen Erfolg hätte die Freie Universität im vergangenen Jahr rund 3,7 Mio. Euro mehr für ihren Energiebezug ausgeben müssen. Das eingesparte Geld soll in Forschung und Lehre investiert werden.

8 / 16