Springe direkt zu Inhalt

Module


Das Bachelorstudium der Theaterwissenschaft umfasst drei Modularten, die je nach Studienphase (Grundlagenphase, Aufbauphase, Vertiefungsphase) jeweils mit unterschiedlichen methodischen und thematischen Schwerpunkten angeboten werden:

Gegenwartstheater
In den Modulen zum Gegenwartstheater werden Erscheinungsformen und ästhetische Strömungen des Theaters der Gegenwart behandelt. Studierende werden mit Begriffen, Methoden und Problemstellungen der Aufführungsanalyse vertraut gemacht.

Theatergeschichte
In den Modulen zur Theatergeschichte werden historische Erscheinungsformen und Entwicklungen von Theater und theatralen Phänomenen vermittelt. Studierende werden mit unterschiedlichen Ansätzen historiografischen Arbeitens vertraut gemacht.

Theorie und Ästhetik
In den Modulen zu Theorie und Ästhetik werden Theorien des Theaters und seiner Ästhetik sowie auch kulturwissenschaftliche und philosophische Theorien vermittelt. Studierende erwerben Kenntnisse in der kritischen Lektüre und Analyse dieser Texte und können die jeweiligen Theorien historisch einordnen auf theatrale Phänomene anwenden.

Theater, andere Künste und Medien (in der Vertiefungsphase)
In der Vertiefungsphase weitet sich das methodologische Spektrum auf theatrale und performative Phänomene aus, die nicht nur auf dem Theater, sondern auch in diversen kulturellen Bereichen, den anderen Künsten und Medien zu beobachten sind. Kulturhistorische Fragestellungen treffen hier auf kunstwissenschaftliche Überlegungen sowie auf medientheoretische Betrachtungen.

Allgemeine Informationen zu Modulen und Leistungspunkten (LP)