Über das Seminar für Kultur- und Medienmanagement

Die enge Verknüpfung von Forschung, Lehre und Praxis ist bei uns Programm. Der Masterstudiengang Kultur- und Medienmanagement bietet eine systematische Verbindung von kunst- und kulturwissenschaftlicher Forschung mit deren konkreter anwendungsbezogener Umsetzung in diversen Berufsfeldern von Kunst, Kultur und Medien. Angestrebt wird ein wechselseitiger Forschungs- und Wissenstransfer zwischen diesem universitären Studiengang und verschiedenen Formaten der internationalen Kunst- und Kulturpraxis.

Der Masterstudiengang vermittelt einen praxisorientierten Querschnitt von interdisziplinären Forschungsfragen insbesondere aus der Theater-, Tanz- und Filmwissenschaft mit einem gemeinsamen Schwerpunkt in Visueller Kultur und Performativen Künsten. Einzelne Komponenten an den Schnittstellen von Kultur- und Medienmanagement, Kulturpolitik und Recht werden dabei im Hinblick auf ihre konkrete Anwendbarkeit für die Kulturproduktion und für spezifische Praxisprojekte reflektiert. Ein besonderer Akzent liegt auf dem digitalen Medienwandel in Kultur und Gesellschaft, um digitale Kompetenzen für innovative Formen der Kulturproduktion, Netzwerkbildung, Kulturvermarktung und kulturellen Partizipation zu entwickeln. 

Der zum Wintersemester 2019/2020 neu eingerichtete Studiengang ist ein konsekutiver Masterstudiengang, der sich an Absolvent*innen der Theaterwissenschaft, Tanzwissenschaft, Filmwissenschaft, Kunstwissenschaft, Literaturwissenschaft oder Kulturwissenschaft richtet.