Metropolen im Maßstab. Der Stadtplan als Matrix des Erzählens in Literatur, Film und Kunst

Coverbild

Coverbild

Volker Pantenburg, Achim Hölter, Susanne Stemmler – 2009

Stadtpläne übersetzen den dreidimensionalen urbanen Raum in eine zweidimensionale Fläche. In der Verschränkung von Bild, Text und topographischen Daten sind sie ein anschauliches Beispiel für die »Textualität des Raumes«. So generieren Stadtpläne in den unterschiedlichsten Medien innovative Erzählformen. Aus literatur- und kulturwissenschaftlichem Blickwinkel stellt »Metropolen im Maßstab« die Kartographien von Bleston, Berlin, Paris, London, Istanbul, Los Angeles, New York, Montréal, Havanna sowie Cuzco, Abancay und Chimbote in Peru ins Zentrum und betrachtet ihre Übersetzungen in künstlerische Artefakte. Am Leitfaden von Text-, Bild- und Filmlektüren ergibt sich ein Panorama aktueller raumtheoretischer und urbanistischer Diskurse.

Titel
Metropolen im Maßstab. Der Stadtplan als Matrix des Erzählens in Literatur, Film und Kunst
Verfasser
Volker Pantenburg, Achim Hölter, Susanne Stemmler
Verlag
Transcript
Ort
Bielefeld
Schlagwörter
Filmwissenschaft
Datum
2009
Zitierweise
ISBN 978-3-89942-905-3
Sprache
ger
Art
Text
Größe oder Länge
352 S.