Springe direkt zu Inhalt

Christian Hansen

Christian Hansen

Christian Hansen
Bildquelle: privat

ist  August Wilhelm von Schlegel-Gastprofessor für Poetik der Übersetzung im WS 2016/17

Abschlussveranstaltung:  "Ist Literatur wiederholbar?"
Öffentliches Seminar mit Christian Hansen und Studierenden der FU Berlin

Do. 09.02.2017 | 20:00 - 22:00
Literarisches Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Biographie

Christian Hansen wurde 1962 in Köln geboren und studierte an der Freien Universität Berlin Germanistik, Komparatistik, Lateinamerikanistik und Theaterwissenschaft. Seit 1995 ist er freier Übersetzer aus dem Spanischen und Französischen.

Der Schwerpunkt seines übersetzerischen Werks liegt auf lateinamerikanischen Autoren: Vizconde Lascano Tegui, Alan Pauls, Patricio Pron, Guillermo Rosales und Roberto Bolaño, César Aira. Neben seiner übersetzerischen Tätigkeit ist er Mentor bei der Berliner Übersetzerwerkstatt und der Berliner Autorenwerkstatt sowie Mitbegründer der Weltlesebühne, eines Vereins zur Förderung und Durchführung von Veranstaltungen von und mit Übersetzern.

Er ist regelmäßig Workshopleiter für literarisches Übersetzen, jüngst in Lenzburg, Schweiz (2016) und Ysper, Österreich (2016). Zudem war er Dozent für literarisches Übersetzen am ISTRAAD in Sevilla (SS 2012) und an der Uni Basel (WS 2014). Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Berlin und Madrid.

Preise

  • 2014 Europäischer Übersetzerpreis Offenburg
  • 2010 Jane-Scatcherd-Preis

Übersetzungen (Auswahl)

  • César Aira, Eine Episode im Leben des Reisemalers (Roman, Matthes & Seitz 2016)
  • Roberto Bolaño, Stern in der Ferne (Roman, Kunstmann 2000), Telefongespräche (Erzählungen, Hanser 2004), 2666 (Roman, Hanser 2009), Lumpenroman (Roman, Hanser 2010), Das Dritte Reich (Roman, Hanser 2011), Die Nöte des wahren Polizisten (Roman, Hanser 2013), Mörderische Huren (Erzählungen, Hanser 2014)
  • Augusto Cruz, Um Mitternacht (Roman, Suhrkamp 2015)
  • Mario González Suárez, Als Kind (Roman, Berlin Verlag 2001)
  • Vizconde Lascano Tegui, Familienalbum. Mit Bildern von Unbekannten (Roman, Zsolnay 2000)
  • Antonio Orejudo, Feuertäufer (Roman), Knaus 2006
  • Alan Pauls, Die Vergangenheit (Roman, Klett Cotta 2009), Geschichte der Tränen, Geschichte der Haare, Geschichte des Geldes (Romantrilogie, Klett Cotta 2010, 2012 und 2016)
  • Sergio Pitol, Die Reise (Reiseerzählung, Wagenbach 2003)
  • Patricio Pron, Der Geist meiner Väter steigt im Regen auf (Roman, Rowohlt 2013)
  • Guillermo Rosales, Boarding Home (Roman, Suhrkamp 2004).
  • Autor von: „Rechtsweg ausgeschlossen. Zur Rhetorik überwältigender Gnade in Luthers Hiob-Übersetzung“, in: Denn wir haben Deutsch. Luthers Sprache aus dem Geist der Übersetzung. Berlin, Matthes & Seitz, 2015.