Springe direkt zu Inhalt

Dr. Anna-Sophie Hollenders

Hollenders

Institut / Einrichtungen:

Dozentin

Sprechstunde

Nach Vereinbarung per E-Mail an anna-sophie.hollenders@fu-berlin.de oder anna-sophie.hollenders@raue.com

Vita

 

2000 - 2006

Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg und Barcelona

2006 - 2008

Rechtsrefendariat im Bezirk des Kammergerichts Berlin

2008 - 2011

Promotion Dr. iur., Westfälische Wilhelms-Universität Münster

seit 2011

Rechtsanwältin bei Raue im Bereich Medien- und Urheberrecht

Schwerpunkte: Kunst und Kultur, Medien und Digitale Wirtschaft

Seit SoSe 2020

Gast-Dozentin an der Freien Universität Berlin

Mitgliedschaften

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. (GRUR)

Institut für Kunst und Recht IFKUR e.V.

Veröffentlichung & Vorträge

  • Kommentierung der §§ 36, 36a UrhG (Gemeinsame Vergütungsregeln, Schlichtungsstelle), in: Praxiskommentar zum Urheberrecht, hrsg. von Wandtke/Bullinger, 5. Auflage, C.H. Beck, München 2019 (mit Dr. E. W. Grunert und Prof. Dr. A. Wandtke)
  • Kommentierung der §§ 77-80 (Datenschutz) in: Elmenhorst/Wiese, Kulturgutschutzgesetz (KGSG), 2018
  • (Verfassungs-)Rechtliche Grundlagen der Wort- und Bildberichterstattung, in: Münchener Anwaltshandbuch Urheber- und Medienrecht, hrsg. von Hegemann/Raue, C.H. Beck, München, 2. Auflage 2017 (mit J. Müller)
  • „BGH entzieht Fake-Bewertungen im Internet die Grundlage“ (Anm. zu BGH, Urteil vom 1. März 2016 – VI ZR 34/15 (jameda)), in: das Krankenhaus, 8.2016,Seite 702 ff. (mit M. Bedau)
  • Anm. zu BGH v. 09.10.2013 – VIII ZR 224/12 (Freizeichnungsklauseln in der Kunstauktion – Katalogbeschreibung „Buddha aus Sui-Dynastie“), GRUR 2014, S. 98 ff. (mit P. Raue).
  • Mittelbare Verantwortlichkeit von Intermediären im Netz, Nomos, 2012