Springe direkt zu Inhalt

FAQ Bachelor allgemein

Ja. Sie müssen sich ganz regulär zu den Sprachpraxismodulen anmelden, da sie sonst nicht, wie in der Prüfungsordnung vorgesehen, erfolgreich abgeschlossen werden können und Ihnen dann Module für einen erfolgreichen Bachelorabschluss fehlen. Wenden Sie sich aber diesbezüglich unbedingt an den Modulbeauftragten Herrn Preuss (FU-Sprachenzentrum), da meist individuelle Lösungen für Muttersprachler gefunden werden.

Grundsätzlich lassen sich Vollzeitstudium im Rahmen der Regelstudienzeit und umfangreiche Arbeitsbelastungen neben dem Studium nicht vereinbaren. Wenn sich eine solche Doppelbelastung aber nicht vermeiden lässt, haben Sie folgende Möglichkeiten, dies zu bewältigen: Entweder Sie lassen sich für ein Semester beurlauben (genauere Infos dazu gibt es hier) oder aber Sie nehmen in Kauf, dass Sie Ihr Studium nicht in der Regelstudienzeit schaffen können. Allerdings werden Sie, sofern Sie Bafög-Empfänger(in) sind, bei Überschreitung der Regelstudienzeit Probleme mit dem Bafög-Amt bekommen. Ein Vollzeitstudium mit zusätzlicher außeruniversitärer Belastung sollte also immer wohl überlegt sein.

 

Das kommt darauf an, ob es sich um ein Modul handelt, bei dem die einzelnen Lehrveranstaltungen aufeinander aufbauen oder parallel zueinander besucht werden können. In den romanistischen Bachelorstudiengängen bauen nur im Basismodul 1 (bzw. im Basismodul 1a nach den 'neuen' Studien- und Prüfungsordnungen) der Literaturwissenschaft und der Sprachwissenschaft die Lehrveranstaltungen aufeinander auf und müssen daher nacheinander belegt werden. In allen anderen Modulen können Sie die Lehrveranstaltungen parallel zueinander besuchen. Genauere Informationen dazu finden Sie in der jeweiligen  Studien- und Prüfungsordnung bzw. in den Zugangsvorrausetzungen jeder Lehrveranstaltung (siehe Kommentare im Vorlesungsverzeichnis). Handelt es sich um eine Lehrveranstaltung, bei der der erfolgreiche Abschluss einer vorausgehenden Lehrveranstaltung vorgeschrieben ist, können Sie sich nur anmelden, wenn Sie den erforderlichen Nachweis dafür haben.

Nähere Infos dazu finden Sie hier.

Für die Anmeldung zu Modulen, deren zugehörige Lehrveranstaltungen zum Teil im Ausland besucht werden, gelten andere Regeln für die Anmeldung. Lesen Sie sich für Hinweise die Rubrik FAQ - Auslandsstudium durch.

Lesen Sie bitte auch die Antworten unter FAQ zum Thema Anmeldung.

Nähere Infos dazu finden Sie hier.

Nähere Infos dazu finden Sie hier.

Nähere Infos dazu finden Sie hier.

Sobald Sie eine Prüfungsleistung mit der Note 4,0 bestehen, erhalten Sie die LP für das Modul. Die Leistungspunkte geben dabei auch Informationen über die Wertung der Note. Alle Prüfungsleistungen gehen in die Bachelornote um den Faktor der Anzahl der Leistungspunkte mit ein.

Eine 2,3 in einem 10 LP Modul zählt also für die Berechnung der Bachelornote doppelt soviel wie eine 1,7 für ein 5 LP Modul. Die Anzahl der Leistungspunkte je Modul finden Sie in der Prüfungsordnung.

Die 'alten' Studien- und Prüfungsordnungen der romanistischen Studiengänge sehen keine Modulabschlussprüfungen vor, sondern Modulteilprüfungen in den Lehrveranstaltungen eines Moduls. Das heißt, dass jede Note der Modulteilprüfungen in die Gesamtmodulnote einfließt. Der Modulabschluss erfolgt nach erfolgreichem Bestehen der letzten Modulteilprüfung. Einen Nachweis in Papierform erhalten Sie nicht. Wie alle Prüfungsleistungen wird der Modulabschluss im EDV-System Campus Management registriert.

Bei den 'neuen' Studien- und Prüfungsordnungen (gültig ab WS 2012/2013) gibt es hingegen keine Modulteilprüfungen mehr, sondern nur noch Modulprüfungen. Jedes  Modul beinhaltet dem studienbegleitenden Prüfungskonzept von BA-Studiengängen gemäß also eine Modulprüfung, die in die Gesamtwertung des Studiums einfließt. Die jeweilige Modulprüfung erfolgt in Form einer Prüfungsleistung (z. B. Klausur, Hausarbeit), die von der/m Dozentin/en der Lehrveranstaltung, an die die Modulprüfung angebunden ist, korrigiert und bewertet wird. Die Note, mit der diese Prüfungsleistung bewertet wird, bildet die Modulnote.

Bei der Bachelorarbeit handelt es sich um eine wissenschaftliche Hausarbeit, die Bachelorstudierende in der Regel gegen Ende ihres Studiums anfertigen (in den exemplarischen Studienverlaufsplänen wird i. d. R. als Zeitpunkt das 6. Semester empfohlen) und die - wenn auch umfangreicher - wie jede wissenschaftliche Hausarbeit aufgebaut sein sollte. Das Thema der Arbeit geht - Ihren fachlichen Interessenschwerpunkten folgend - meist aus einem Hauptseminar eines Aufbaumoduls hervor und wird deshalb auch in der Regel von dem jeweiligen Dozenten dieser Lehrveranstaltung betreut. Umfang und zeitlicher Rahmen der Bachelorarbeit werden in der jeweiligen Studienordnung- und Prüfungsordnung und in der FB-Rahmenprüfungsordnung (pdf) näher beschrieben.

Nähere Informationen finden Sie hier.