Springe direkt zu Inhalt

Berliner literaturwissenschaftliches Postdoc-Kolloquium

Das Berliner literaturwissenschaftliche Postdoc-Kolloquium, das von Dr. Sophie König und Dr. Jan Lietz koordiniert wird, möchte einen Raum zur Arbeit an und Diskussion von second book-Projekten sowie für den kollegialen Austausch in der Phase nach der Promotion eröffnen.

News vom 08.11.2023

Berlin zeichnet sich durch die einzigartige Situation aus, dass an gleich mehreren Universitäten, Instituten und außeruniversitären Einrichtungen literaturwissenschaftlich geforscht wird. Trotzdem fehlt es gerade in der Postdoc-Phase an einem Ort für den universitätsübergreifenden Austausch – und das obwohl die Arbeit an einer Habilitationsschrift mit ganz eigenen Herausforderungen einhergeht. Das Kolloquium setzt an dieser Stelle an und bringt Berliner Postdoktorand*innen in einschlägigen Fächern zusammen, um Projekte und Texte vorstellen und untereinander diskutieren zu können. Der Fokus liegt dabei auf Literaturen in europäischen Sprachen vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Aktuelle hochschulpolitische Themen, arbeitsorganisatorische Thematiken oder potenzielle Kooperationen können ebenfalls besprochen werden.

Das Kolloquium findet im Semester ein Mal monatlich an einem Freitagnachmittag mit der anschließenden Möglichkeit eines Stammtisches statt und soll zukünftig semesterweise rotierend an den beteiligten Instituten ausgerichtet werden.

Interessierte melden sich bitte per E-Mail bei
Sophie König: sophie.koenig@fu-berlin.de und
Jan Lietz: jan.lietz@fu-berlin.de.
Eine Voranmeldung ist nötig.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projektseite "Berliner literaturwissenschaftliches Postdoc-Kolloquium".