AOR Dr. Julia Dietrich

Institut / Einrichtungen:

Fachgebiet / Arbeitsbereich:

Leitung des Arbeitsbereichs Didaktik der Philosophie und Ethik; Studienberatung für alle fachdidaktischen Module im BA (LBW) und im M.Ed.

Sprechstunde

Wenn Sie Fragen zum Studium haben (z. B. zu Anrechnungen von Studienleistungen) wenden Sie sich bitte immer zuerst an das Team für Studienberatung: http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/we01/studieren/studienberatung/index.html

Für alle anderen Fragen: Meine persönliche Sprechstunde findet derzeit nur nach persönlicher Absprache statt. Ab dem 9.10.19 findet sie wieder regulär mittwochs von 18.30 bis 19.30 Uhr statt; bitte melden Sie sich hierfür per Email unter julia.dietrich@fu-berlin.de bei mir an und schildern Sie mir kurz Ihr Anliegen. Wenn Sie Teilnehmer_in in einem meiner Seminare sind und es nur um kleinere Fragen geht, können Sie mich auch gerne jeweils nach dem Seminar ansprechen.

Abgabe und Abholung von Hausarbeiten:

Hausarbeiten schicken Sie bitte als pdf-Datei direkt an mich. Wenn die Hausarbeiten korrigiert sind, erhalten Sie eine Email, dass Sie die Hausarbeit abholen können. 

 

In Fragen der Studienberatung (Anrechnungen, Quer-Einstieg, Studienorganisation) gibt es folgende AnsprechpartnerInnen (siehe das Team für Studienberatung unter http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/we01/studieren/studienberatung/index.html):

Frau Dr. Julia Dietrich (Fachdidaktik Bachelor und Lehramtsmaster, Fachwissenschaft Lehramtsmaster).

Frau Marina Kast (Studienberatung zum Lehramtsstudiengang Ethik/Philosophie)

Frau Laura Seibert / Frau Prof. Dr. Hilge Landweer (Fachwissenschaft Philosophie/Ethik BA).

Vita

Kurzbiographie

 

Dr. Julia Dietrich studierte Philosophie, Politikwissenschaft und Neuere Deutsche Literatur in Bonn und München und war von 1992 bis 1995 Promotionsstipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Graduiertenkolleg "Ethik in den Wissenschaften" am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Eberhard Karls Universität Tübingen. Von 1996 bis 1999 führte sie dort als Mitarbeiterin des Projekts „Schule Ethik Technologie“ einen schulischen Modellversuch an 10 allgemeinbildenden Schulen in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz durch (Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, BMBF). Seit 2000 war sie am IZEW Leiterin des Arbeitsbereichs Ethik und Bildung, der Fragen der Angewandten Ethik in Bezug auf ihre Vermittlung in Schule, Hochschule und Gesellschaft nachgeht. Sie promovierte 2007 an der Universität Dresden zur Theorie ethischer Urteilsbildung und Grundbildung.

Seit dem Wintersemester 2015/16 ist sie am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin tätig, zunächst als Vertretungsprofessorin für Didaktik der Philosophie und Ethik und seit dem Sommersemester 2019 als Akademische Oberrätin und Leiterin des Arbeitsbereichs Didaktik der Philosophie und Ethik.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Theorien ethischer Urteilsbildung und Grundbildung, Didaktik der Philosophie und Ethik, Angewandte Ethik und ihre Didaktik, Theorien der Leiblichkeit und des Schmerzes / Medizinethik.

 

 

Allgemeine Ethik

Einführung in die Allgemeine Ethik. SoSe 2002 bis SoSe 2015 fortlaufend jedes Semester, Proseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen.

Einführung in die Allgemeine Ethik. SoSe 2001, Proseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen, (zusammen mit Prof. Dr. R. Wimmer und Dipl. Theol. Christof Mandry).

 

Angewandte Ethik

Aktuelle Fragen der Angewandten Ethik. WiSe 2015/16 und SoSe 2016, Seminar, MA Philosophie und M. Ed. Ethik/Philosophie, Institut für Philosophie, Freie Universität Berlin.

Gut Essen: Ethische Fragen der Ernährung. WiSe 2011/12, Hauptseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen (zusammen mit Dipl. laök. Lieske Voget-Kleschin, Fachrichtung Biologie, Universität Greifswald).

Ethics of Food & Nutrition Security. WiSe 2010/11 und WiSe 2011/12, Hauptseminar, Fg. Gender und Ernährung, Universität Hohenheim (zusammen mit Prof. Dr. Anne Bellows, Agrarwissenschaften, Universität Hohenheim).

Was kann und darf die Ethik? Überlegungen zu einer Ethik der Ethik. WiSe 2004/05, Proseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen.

Energie und Umwelt. SoSe 2004, Seminar, Institut für Philosophie, Universität Tübingen (zusammen mit Prof. Dr. Heinz Clement, Prof. Dr. Dieter Kölle, Physikalisches Institut, Universität Tübingen).

Einführung in die Angewandte Ethik für Studierende aller Fakultäten. WiSe 2002/03, Proseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen.

Energie und Umwelt – Herausforderung für Wissenschaft und Ethik. SoSe 2002, Seminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen (zusammen mit Prof. Dr. Heinz Clement, Physikalisches Institut).

Einführung in die Angewandte Ethik. WiSe 2003/04, Proseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen.

 

Körpertheorie / Anthropologie / Schmerz

Reflexionskompetenz im Kontext von Körper, Bewegung und Sport. WiSe 2014/15, Proseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen (zusammen mit Prof. Dr. Gorden Sudeck, Carmen Volk, Institut für Sportwissenschaft, Universität Tübingen).

Körper-Geschichte(n). Ethische und anthropologische Fragen des Alterns. WiSe 2012/2013, Hauptseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen.

Körperlicher Schmerz – ethische Fragen in interdisziplinärer und interkultureller Perspektive. SoSe 2010, Hauptseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen.

Wer bin ich – und wer soll ich sein? Aktuelle Fragen zum Verhältnis von Ethik und Anthropologie. WiSe 2008/09, Proseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen (zusammen mit Michael Jungert und Sebastian Schleidgen).

Körperlicher Schmerz – bio-, literatur- und sozialethische Perspektiven. WiSe 2007/08, Proseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen.

Entscheidungskonflikte in Bioethik und Biomedizin. WiSe 2005/06, Seminar, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universität Tübingen (zusammen mit PD Dr. Georg Marckmann, Lehrstuhl für Ethik in der Medizin, Universitätsklinikum Tübingen).

 

Methoden der Philosophie und Ethik / Argumentationstheorie

 Ethisches Argumentieren. SoSe 2011, Hauptseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen.

 Argumentieren am 'konkreten Fall'. WiSe 2006/07, Proseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen.

 Konkrete Diskurse. WiSe 2005/06, Proseminar, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen.

 

Graduiertenbildung

Structures of Ethical Judgement – Description, understanding and normative evaluation. WiSe 2009/10 und WiSe 2010/11, Graduate School / Winterschool for PhD students, University of Utrecht, Netherlands.

Wie halte ich es mit der Empirie und Ethik?! Grundlagen ethischer Urteilsbildung. Forschungskolloquium, 6.7.10, Ethik und Geschichte der Medizin, Medizinische Fakultät, Ruhr-Universität Bochum.

Methoden Angewandter Ethik. WiSe 2010, Doktorandenkolloquium, Ag Umweltethik / Professur für Umweltethik, Universität Greifswald.

Ethikgrundkurs. SoSe 1998 und WiSe 1998/99, konzeptionelle Mitarbeit am Ethikgrundkurs des Graduiertenkollegs 'Ethik in den Wissenschaften', Interfakultäres Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), Universität Tübingen.

 

Einführungen in die Didaktik der Philosophie und Ethik

Einführung in die Didaktik der Philosophie und Ethik. WiSe 2015/16 und SoSe 2016, Seminar, BA Philosophie (Lehramtsbezogene Berufswissenschaft), Institut für Philosophie, Freie Universität Berlin.

 

Aufbauseminare zur Didaktik der Philosophie und Ethik

Perspektiven ethischen Lernens in Theorie und Praxis. SoSe 2016, Seminar und Exkursion, M. Ed. Ethik/Philosophie, Institut für Philosophie, Freie Universität Berlin.

Aktuelle Fragen der Didaktik der Philosophie und Ethik. Seit WiSe 2015/16 fortlaufend jedes Semester, Seminar, BA Philosophie (Lehramtsbezogene Berufswissenschaft), Institut für Philosophie, Freie Universität Berlin.

 

Fachdidaktische Betreuung des Praxissemesters

Schulpraktische Studien – Unterrichtsbesuche für die Studierenden im Praxissemester. WiSe 2016/17, M. Ed. Ethik/Philosophie, Institut für Philosophie, Freie Universität Berlin.

Schulpraktische Studien – Begleit- und Nachbereitungsseminar zum Praxissemester. WiSe 2016/17, Seminar, M. Ed. Ethik/Philosophie, Institut für Philosophie, Freie Universität Berlin.

Schulpraktische Studien – Vorbereitungsseminar zum Praxissemester. SoSe 2016, Seminar, M. Ed. Ethik/Philosophie, Institut für Philosophie, Freie Universität Berlin.

 

 Lehrer*innenfortbildungen

Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM)

  • Ethische Wahrnehmung, 7.12.16

Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen, Multiplikatorenausbildung

  • Was ist ethisch-moralische Kompetenz? 23.6.08

Evangelische Akademie Tutzing in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), Tutzing

  • Konzepte der Werteerziehung aus ethischer Perspektive, 10.11.07

Pädagogische Hochschule Vorarlberg, Feldkirch / Arbeitsgemeinschaft Ethik (ARGE), Österreich

  • Ethische Urteilsbildung als Unterrichtsziel. 4.3.08
  • Ethik in den Wissenschaften – Ethik in den Fächern: Argumente für eine interdisziplinäre Ethik-Vermittlung in Schule und Hochschule, 26.2.06

Sächsische Akademie für Lehrerfortbildung, Meißen

  • Menschen, Tiere, Sensationen!? Techniken der Genetik auf dem ethischen Prüfstand. 10. bis 12.03.03 (zusammen mit Dr. Silke Schicktanz)

Staatliche Akademie für Lehrerfortbildung, Calw, Lehrgang 'Philosophieren mit Jugendlichen im Philosophie- und Ethikunterricht'

  • Ethische Probleme in der Lebenswelt, besonders im Bereich der Angewandten Ethik, wahrnehmen und strukturieren, 10.7.02

Technische Universität Dresden / Deutsches Hygiene-Museum Dresden

  • Kinder zwischen Wunsch und Genet(h)ik', 11./12.1.02 (zusammen mit Dr. Silke Schicktanz)

Fachverband Ethik, Landesverband Sachsen e. V. / Technische Universität Dresden, Institut für Philosophie, Dresden

  • Wissenschaftsethische Probleme erkennen und strukturieren. Ein Beitrag zur ethischen Urteilskompetenz, 11.11.01

Oberschulamt Tübingen / Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), Fortbildungslehrgang 'Grundwissen Ethik' und Fachleitertagung Religion/Ethik, Tübingen

  • Aktuelle Fragen einer Ethik in den Wissenschaften, 5.3.09
  • Ethische Kompetenz – didaktisch-methodische Beispiele, 11.11.08
  • Ethische Grundbildung, 23.10.07
  • Technik, Wissenschaft, Verantwortung, 17.1.01 (zusammen mit Dipl. biol. Silke Schicktanz)
  • Aktuelle Probleme der medizinischen Ethik: Das Beispiel der Vorgeburtlichen Diagnostik, 7.7.98 (zusammen mit StDir Margarete Knödler-Pasch)

Oberschulamt Stuttgart, Stuttgart, Regionale LehrerInnenfortbildung für das Fach Ethik sowie fächerverbindende Fortbildung im Auftrag der Biotechnologie-Agentur Baden-Württemberg

  • Ethische Urteilsbildung im Unterricht am Beispiel der Gentechnik, 8.12.2003 (zusammen mit Dr. Silke Schicktanz)
  • Wege der Urteilsbildung, 10.7.01
  • Leitideen zur Behandlung wissenschaftsethischer Themen am Beispiel der Pränatal- und Gendiagnostik/Ethik in den Wissenschaften, 3.4.01
  • Angewandte Ethik, 25.9.00 (zusammen mit Dipl. Biol. Silke Schicktanz)
  • Angewandte Ethik, 10.6.99 (zusammen mit Frank-Thomas Hellwig M.A)

Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg / IZEW, Stuttgart, fächerverbindende Fortbildung für LehrerInnen der Sek. II

  • Meinungsbildung – wie geht das? 30.11.01
  • Das Internet - ethische, gesellschaftliche und didaktische Perspektiven, 29./30.9.00
  • Nachhaltigkeit: wissenschaftliche Diskussion und schulische Praxis. Konzepte für den fächerverbindenden Unterricht am Beispiel des Wassers, 6. bis 7.11.98
  • Gentechnologie bei Pflanzen am Beispiel der Tomate. Herausforderungen für den Schulunterricht, 3. und 4.4.98

Interfakultäres Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), Tübingen, fächerverbindende Fortbildungsreihe im Rahmen des Projekts 'Schule Ethik Technologie' (SET) (zusammen mit Frank-Thomas Hellwig M.A. sowie GastreferentInnen)

  • Neueste Entwicklungen in der Biotechnologie und der Gentechnik, 14.1.98, Karl-Bühler-Hauptschule Meckesheim, Meckesheim
  • Ethik in den Wissenschaften als interdisziplinäres Forschungsunternehmen, 15.1.98, Dietrich-Bonhoeffer-Schule Rimbach, Rimbach
  • Gentechnik und Tiere, 21.1.98, Internationale Gesamtschule Heidelberg, Heidelberg
  • Gentherapie und Genomanalyse, 22.1.98, Leininger-Gymnasium Grünstadt, Grünstadt
  • Gentechnik und Nahrung, 22.1.98, Dietrich-Bonhoeffer-Schule Rimbach, Rimbach
  • Gentechnik und Umwelt, 29.1.98, Lessing-Gymnasium Lampertheim, Lampertheim
  • Genomanalyse und Gentherapie, 11.2.98, Lessing-Gymnasium Lampertheim, Lampertheim
  • Gentechnik und Nahrung, 12.2.98, Internationale Gesamtschule Heidelberg, Heidelberg

 

Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung

Fit für die Lehre – Schwerpunkt Ethik. Hochschuldidaktische Grundlagen für EthikdozentInnen aller Fächer. WiSe 2008/09, Seminar, Institut für Philosophie, Universität Tübingen, in Kooperation mit dem Hochschul Didaktik Zentrum der Universitäten Baden-Württemberg/Arbeitsstelle Tübingen (zusammen mit Martin Ostermann, Jochen Fehling, Uta Müller, Friedrike Schick, Regine Richter).

„Gute“ ethische Argumente – eine Skizze. 23.4.09, Meinungsbildung im Diskurs: Reflexive Beratung am Beispiel Gentechnik, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen in Kooperation mit der Volkshochschule Nürtingen, Nürtingen.


Fortbildungen im Bereich Medizinethik

 Charité – Universitätsmedizin Berlin

  • Philosophisch-ethische Fragen der Schmerztherapie: Überlegungen zu einem Kerncurriculum. 9.3.16

Universität Freiburg

  • Schmerz und Sprache: Können wir Schmerz (mit)teilen? 2014

Nachdiplomkurs „Ethische Entscheidungsfindung im Gesundheitswesen“ und Zertifikatskurs „Ethik vermitteln“. Stiftung Dialog Ethik, Interdisziplinäres Institut für Ethik im Gesundheitswesen, Zürich, Schweiz

  • Ethische Grundbildung: Ein Grundriss. 28.5.10, Dialog Ethik, Zürich
  • Ethische Grundbildung: Ein Grundriss. 5.5.09, Dialog Ethik, Zürich
  • Ethische Grundbildung: Ein Grundriss. 20.3.09, Dialog Ethik, Zürich
  • Ethische Grundbildung: Ein Grundriss. 4.4.08, Dialog Ethik, Zürich

Schmerz verstehen: Wie können und sollen wir mit Schmerz umgehen? 27./28.6.09, zweitägige Fortbildung, Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Hohenwart e.V., Hohenwart.

Fallbesprechungen – Modelle im Vergleich. 25.5.09, Netzwerk Ethik, Katholische Kirche Vorarlberg, Goetzis, Österreich.

Was können, sollen und dürfen wir fragen? Überlegungen zu einer Didaktik ethischen Fragens. 24.11.08, Netzwerk Ethik, Katholische Kirche Vorarlberg, Goetzis.

Körperlicher Schmerz: ethische Fragen der Beziehung zwischen Pflegenden und Patientinnen und Patienten; Schmerz und Schmerzbehandlung aus philosophisch-ethischer Perspektive; Philosophisch-ethischer Blick auf die medizinische Praxis der Schmerztherapie. Workshop, Vortrag und Podiumsteilnahme. 2.4.08, Runder Tisch „Schmerz“ der Ökumenischen Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. in Kooperation mit dem Landratsamt im Landkreis Ludwigsburg, Ludwigsburg.

Die ethische Dimension des Schmerzes. 23.3.2007, Symposium und Fortbildung: Professionelles Schmerzmanagement, Klinikverbund Südwest, Krankenhaus Sindelfingen, Sindelfingen.

Ethische Argumentationsmuster. 2./3.7.01, Unsere ethische Kompetenz: Jahrestagung der Krankenhausseelsorge in Württemberg Bad Boll, Evangelische Akademie Bad Boll.

Ethik in heilenden Berufen: Patientenwohl bei begrenztem Budget. Über Verteilungsgerechtigkeit und Handlungsspielräume (Pflege - Rehabilitation im Alter: Wie viel Lebensqualität steht einem Patienten zu?). 27.-28.10.00, Landesärztekammer Baden-Württemberg, Evangelische Akademie Bad Boll, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Stuttgart(zusammen mit Dipl. psych. Monika Bobbert).

 Ethik in heilenden Berufen - Grundlagen und Vermittlung (Ethische Ansätze im Vergleich). 17. bis 19.7.99, Evangelische Akademie Bad Boll, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Stuttgart.

 Ethik in heilenden Berufen - Grundlagen und Vermittlung (Ethische Fragen im Klinischen Alltag). 18. bis 20.7.97, Evangelische Akademie Bad Boll, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Bad Boll.

 

Dietrich, Julia (2018): Ethische Urteilsbildung: Zu Methode und Didaktik der Angewandten Ethik. Wiesbaden, Berlin: Springer VS. (in Vorbereitung)

 

Fregin, Marie-Christin; Richter, Philipp; Schreiber, Benedikt; Wüstenhagen, Stefanie; Dietrich, Julia; Frankenberger, Rolf; Schmidt, Uwe; Walgenbach, Peter (2016): Führungsverantwortung in der Hochschullehre. Zur Situation in den MINT-Fächern und Wirtschaftswissenschaften an Universitäten in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Thüringen. Tübingen: IZEW (Materialien zur Ethik in den Wissenschaften, Band 12).

 

Dietrich, Julia (2008): Wie kann man Ethik lernen? Kommentiertes Literaturdossier. Hg. v. der KEB Katholischen Erwachsenenbildung Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. und dem Interfakultären Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen. Tübingen: IZEW.

  

Dietrich, Julia; Kosuch, Markus; Marx-Stölting, Lilian; Mildenberger, Georg; Müller, Albrecht; Rampp, Benjamin; von Schell, Thomas; Seitz, Otto; Tyroller, Alexandra; Voget, Lieske (2008): Konkrete Diskurse zur ethischen Urteilsbildung. Ein Leitfaden für Schule und Hochschule am Beispiel moderner Biotechnologien. München: oekom.

Dietrich, Julia; Brand, Cordula; Rohbeck, Johannes (Hg.) (2016): Empirische Forschung in der Philosophie- und Ethikdidaktik. Dresden: Thelem.

 

Spindler, Mone; Dietrich, Julia; Ehni, Hans-Jörg (Hg.) (2016): Diskurs Biogerontologie: Ethische Implikationen der neuen Biologie des Alterns. Fachwissenschaftliche Einführung und Handreichung für Lehrende. Wiesbaden: Springer VS.

 

Schmidt, Donat; Dietrich, Julia (Hg.) (2015): Moralische Urteilsbildung. Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE), Heft 2/2015

 

Rohbeck, Johannes; Dietrich, Julia (Hg.) (2010): Verletzung. Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE), Heft 3/2010.

 

Dietrich, Julia; Müller-Koch, Uta (Hg.) (2006): Ethik und Ästhetik der Gewalt. Paderborn: mentis.

 

Dietrich, Julia; Haker, Hille; Graumann, Sigrid (Hg.) (2002): Humane Genetik? eek 02, Jahrespublikation 10 der Zeitschrift Ethik und Unterricht 2002. Velber: Friedrich.

 

Dietrich, Julia; Hainmüller, Hiltrud (Hg.) (2001): Ethik und Unterricht 4/01: Ethik im medizinischen Alltag. Velber: Friedrich.

 

Mandry, Christof; Dietrich, Julia (Hg.) (2001): Ethisch-Philosophische Grundlagen im Lehramtsstudium. Dokumentation einer Fachtagung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und des Interfakultären Zentrums für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) am 27.4.2001 in Tübingen.Tübingen: IZEW.

 

Wimmer, Reiner; Dietrich, Julia; Hellwig, Frank-Thomas (Hg.) (1999): Schule Ethik Technologie (SET). 2 Bde. Tübingen: Interfakultäres Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW).

 

Müller, Albrecht; Dietrich, Julia; Hellwig, Frank-Thomas (Hg.) (1998): Gentechnologie bei Pflanzen. Herausforderungen für den Schulunterricht. Stuttgart: Akademie für Technikfolgenabschätzung.

Dietrich, Julia (2017): Schmerzgrenze. In: Brand, Cordula; Heesen, Jessica; Kröber, Birgit; Müller, Uta; Potthast, Thomas (Hg.): Ethik in den Kulturen – Kulturen in der Ethik. Eine Festschrift für Regina Ammicht Quinn. Tübingen: Narr Francke Attempto. S. 251-256.

 

Dietrich, Julia (2016): Vorwort: Ansätze zu einer kritisch-reflexiven empirischen Forschung in der Philosophie- und Ethikdidaktik. In: Dietrich, Julia; Brand, Cordula; Rohbeck, Johannes (Hg.) (2016): Empirische Forschung in der Philosophie- und Ethikdidaktik. Dresden: Thelem. S. 7-12.

 

Dietrich, Julia; Müller, Uta (2016): Welche ethischen Fragen wirft die Biogerontologie auf? Fragen des guten Lebens. In: Spindler, Mone; Dietrich, Julia; Ehni, Hans-Jörg (Hg.) (2016): Diskurs Biogerontologie: Ethische Implikationen der neuen Biologie des Alterns. Fachwissenschaftliche Einführung und Handreichung für Lehrende. Wiesbaden: Springer VS. S. 55-69.

 

Aichelin, Carmen; Althoff, Fabian; Beck, Asja; Becker, Sarah; Borchers, Solveig; Dietrich, Julia; Neuner, Florian; Schuster, Irene; Wurster, Alisa (2016): „So verschieden sind wir gar nicht!“ Ein Begegnungstag zwischen Seniorinnen und Senioren und Studentinnen und Studenten eines fächerübergreifenden Hauptseminars an der Eberhard Karls Universität Tübingen. In: Spindler, Mone; Dietrich, Julia; Ehni, Hans-Jörg (Hg.) (2016): Diskurs Biogerontologie: Ethische Implikationen der neuen Biologie des Alterns. Fachwissenschaftliche Einführung und Handreichung für Lehrende. Wiesbaden: Springer VS.S. 275-284.

 

Fregin, Marie-Christine; Richter, Philipp; Schreiber, Benedikt; Wüstenhagen, Stefanie; Dietrich, Julia; Frankenberger, Rolf; Schmidt, Uwe; Walgenbach, Peter (2016): „Hier bitte einen Satz zu Kompetenzen einfügen…“ Kompetenzorientierung, gesellschaftliche Verantwortungsübernahme und Homogenisierung in universitären Curricula am Beispiel der Führungsverantwortung. In: Das Hochschulwesen 4/2016. S. 117-123.

 

Spindler, Mone; LItterst, Leona; Rheinsberg, Zoé; Lohner, Barbara; Müller, Uta; Ehni, Hans-Jörg; Dietrich, Julia (2016): Eine neue Medizin gegen das Altern? Ein Lehrkonzept zu ethischen Fragen der biologischen Alter(n)sforschung.In: Dietrich, Julia; Brand, Cordula; Rohbeck, Johannes (Hg.) (2016): Empirische Forschung in der Philosophie- und Ethikdidaktik. Dresden: Thelem. S. 218 – 235.

 

Dietrich, Julia (2015): Ich habe Schmerzen. Anthropologische Grundlagen des Verhältnisses von Schmerz und Sprache. In: Maio, Giovanni; Bozzarro, Claudia; Eichinger, Tobias (Hg.) (2015): Leid und Schmerz. Konzeptionelle Annäherungen und medizinische Implikationen. Freiburg, München: Alber. S. 355-377.

 

Dietrich, Julia; Brand, Cordula (2014): Ethikdidaktik und empirische Forschung. In: Rohbeck, Johannes (Hg.) (2014): Experimentelle Philosophie und Philosophiedidaktik. Dresden: Thelem. S. 126-147.

 

Dietrich, Julia (2013): Was ist eine „gute“ ethische Argumentation? In: Leeten, Lars (Hg.) (2013): Moralische Verständigung: Formen einer ethischen Praxis. Freiburg, München: Alber. S. 126-144.

 

Dietrich, Julia (2013): Ethische Argumentation oder: Mögliche Funktionen des Begriffs der Menschenwürde für die Angewandte Ethik.In: Baranzke, Heike; Duttge, Gunnar (Hg.) (2012): Autonomie und Würde. Leitprinzipien in Bioethik und Medizinrecht. Würzburg: Königshausen und Neumann. S. 31-44.

 

Dietrich, Julia (2013): Anmerkungen aus argumentationstheoretischer Perspektive [zu: Frick, Marie-Luisa (2013): Relativismus und Menschenrechte]. In: Erwägen, Wissen, Ethik. EWE 24 (2013, Heft 2). S, 206-208.

 

Dietrich, Julia (2012): Ethische Urteilskraft – methodologische Überlegungen aus argumentationstheoretischer Perspektive. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 2/2012, Schwerpunktheft "Angewandte Ethik und Urteilskraft". S. 233-249.

 

Dietrich, Julia; Angelika Zirker (2012): Noch nie war das Böse so clever: Iagos Soliloquien in Shakespeares Othello aus literaturwissenschaftlicher und ethischer Perspektive. In: Fromholzer, Franz; Preis, Michael; Wisiorek, Bettina (Hg.) (2012): Noch nie war das Böse so gut. Die Aktualität einer alten Differenz. Heidelberg: Universitätsverlag. S. 197-217.

 

Dietrich, Julia et al. (2012): The ethical matrix as an instrument for teaching and evaluation. In: Potthast, Thomas; Meisch, Simon (Hg.) (2012): Climate Change and Sustainable Development: Ethical Perspectives on Land Use and Food Production. Wageningen: Wageningen Academic Publishers. S. 511-516.

 

Ehni, Hans-Jörg; Dietrich, Julia; Leefmann, Jon; Spindler Mone (2012): Das Altern abschaffen? Ethische Fragen der Biogerontologie. In: ProAlter. Bd. 44 H. 5, S. 60-63.

 

Spindler, Mone; Ehni, Hans-Jörg; Dietrich, Julia (2012): Medizinische Verlangsamung des Alterns. Ethische Aspekte der Biogerontologie und ihre Bedeutung für die Medizin. In: Ärzteblatt Baden-Württemberg, 09/2012, S. 386-389.

 

Dietrich, Julia (2011): Moralpädagogik. In: Düwell, Marcus; Hübenthal, Christoph; Werner, Micha (Hg.) (2011): Handbuch Ethik. 3., akt. Aufl. - Stuttgart, Weimar: Metzler. S. 439-444.

 

Lutz, Ralf; Dietrich, Julia; Voget-Kleschin, Lieske; Hilscher, Manuel; Manoharan, Dhusenti; Schweizer, Steffen; Bellows, Anne (2011): Ethics of Food and Nutrition Security oder: Kann ethische Theorie die ethische Wahrnehmungskompetenz steigern? Eine Pilotstudie zur empirischen Unterrichtsforschung. In: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE), 2/2011, S. 156-166.

 

Dietrich, Julia (2010): Körperlicher Schmerz. Philosophische Grundlagen und ethisch-didaktische Herausforderungen In: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE), Heft 3/2010. S. 170-178.

 

Dietrich, Julia (2010): Was ist ein „gutes“ Argument? Eine Checkliste für die Praxis. In: Müller, Albrecht; Röhl, Markus; Röhl, Susanne (Hg.) (2010): Bilden Sie sich ein Urteil. Konkrete Diskurse in der Erwachsenenbildung. München: oekom. S. 50-55.

 

Kalk, Vivian; Lukaschczyk, Mia; Stoll, Christiane; Kunert, Janine; Marquart, Adrienne; Eupper, Theresa; Mohrmann, Meik; Jakobs, Christoph; Kübler, David; Leidl, David; Dietrich, Julia (2010): Schmerz verstehen – über Schmerz sprechen. Texte und Themen für den Unterricht. In: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE), Heft 3/2010. S. 188-205.

 

Dietrich, Julia (2009): Zum Verhältnis von Ethik und Empirie: ein Überblick am Beispiel der Schmerzmedizin. In: Vollmann, Jochen; Schildmann, Jan; Simon, Alfred (Hg.) (2009): Klinische Ethik. Frankfurt am Main: Campus. S. 225-239.

 

Dietrich, Julia (2009): Die Kraft der Konkretion oder: Die Rolle deskriptiver Annahmen für die Anwendung und Kontextsensitivität ethischer Theorie. In: Ethik in der Medizin, Bd. 21, Heft 3, September 2009, S. 213-221.

 

Dietrich, Julia (2009): Die Vermittlung Angewandter Ethik an der Hochschule – ein systematischer Überblick. Tübingen: IZEW. Online unter: http://www.izew.uni-tuebingen.de/bib/thema.html.

 

Dietrich, Julia (2009): Negotiating a Shifting Paradigm: Reflections upon the Need for an Integrative Philosophy, Ethics (and Policies) of Pain Medicine. In: Giordano, James; Boswell, Mark. V. (Hg.) (2009): Pain Medicine: Philosophy, Ethics, and Policy. Yarnton u.a.: Linton Atlantic Books, Ltd. S. 243-247.

 

Dietrich, Julia (2009): „Ich habe Schmerzen.“ Anthropologische Grundlagen des Verhältnisses von Schmerz und Sprache. In: Ingensiep, Hans Werner; Rehbock, Theda (2009): „Die rechten Worte finden ...“ Sprache und Sinn in Grenzsituationen des Lebens. Würzburg: Königshausen und Neumann. S. 107-122.

 

Dietrich, Julia (2009): Kommentar – Eine vergleichende Analyse des Modells „7 Schritte Dialog“ aus philosophischer Perspektive. In: Baumann-Hölzle, Ruth; Arn, Christof (Hg.) (2009): Ethiktransfer in Organisationen (Handbuch Ethik im Gesundheitswesen. Bd. 3). Basel: EHM, Schwabe. S. 241-254.

 

Dietrich, Julia (2009): Ungewissheit in der ethischen Urteilsbildung – ein Überblick. In: Baranzke, Heike (Hg.) (2009): Menschenleben – Lebenszeit. Impulse für eine Ethik der Hoffnung. Bonn: V& R unipress, Bonn University Press. S. 115-130. [Leicht veränderte Fassung von: Dietrich, Julia (2008): Ungewissheit in der ethischen Urteilsbildung – ein Überblick. In: Benk, Andreas; Thomas, Philipp; (Hg.) (2008): Negativität und Orientierung. Würzburg: Königshausen und Neumann. S. 65-77.]

 

Dietrich, Julia; Kosuch, Markus; Marx-Stölting, Lilian; Mildenberger, Georg; Müller, Albrecht; Rampp, Benjamin; von Schell, Thomas; Seitz, Otto; Tyroller, Alexandra; Voget, Lieske (2009): Konkrete Diskurse an Schulen und Hochschulen. In: Göpfert, Jörg; Moos, Thorsten (Hg.) (2009): Konfliktfelder beackern. Dialog- und Partizipationsverfahren bei fundamentalen Technikkonflikten am Beispiel der Grünen Gentechnik. Berlin: LIT. S. 169-181.

 

Dietrich, Julia (2008): Ungewissheit in der ethischen Urteilsbildung – ein Überblick. In: Benk, Andreas; Thomas, Philipp; (Hg.) (2008): Negativität und Orientierung. Würzburg: Königshausen und Neumann. S. 65-77.

 

Dietrich, Julia (2008): Die Vermittlung Angewandter Ethik an der Hochschule. Ein integratives Forschungsprogramm. In: Rohbeck, Johannes (Hg.) (2008): Hochschuldidaktik Philosophie. Jahrbuch für Didaktik der Philosophie und Ethik 8. Dresden: Thelem. S. 106-136.

 

Dietrich, Julia (2008): Körper, Ethik, Experiment – Überlegungen zur ethischen Relevanz des Unverfügbaren im Erleben von Lust und Schmerz. In: Pethes, Nicolaus; Schicktanz, Silke (Hg.) (2008): Sexualität als Experiment? Identität, Lust und Reproduktion zwischen Lebenswissenschaft und Populärkultur. Frankfurt am Main: Campus. S. 233-250.

 

Dietrich, Julia (2007): Ethische Kompetenz – Philosophische Kriterien für die Klärung eines Begriffsfeldes. In: Breitenstein, Peggy; Steenblock, Volker; Siebert, Joachim (Hg.) (2007): Geschichte – Kultur – Bildung. Hannover: Siebert. S. 206-220.

 

Dietrich, Julia (2007): Was ist ethische Kompetenz? Ein Philosophischer Versuch einer Systematisierung und Konkretion. In: Ammicht Quinn, Regina; Badura-Lotter, Gisela; Knödler-Pasch, Margarete; Mildenberger, Georg; Rampp, Benjamin (Hg.) (2007): Wertloses Wissen? Fachunterricht als Ort ethischer Reflexion. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. S. 31-51.

 

Dietrich, Julia (2007): Was sind die Chancen und Probleme interdisziplinärer Forschung zwischen Geistes- und Naturwissenschaften? In: Bündnis 90/ Die Grünen (Hg.): Neugier und Verantwortung. Forschung für die Gesellschaft von morgen. 84/August 2007. S. 96-97.

 

Dietrich, Julia (2007): Grundzüge einer Ethik der Ethik. In: Berendes, Jochen (Hg.) (2007): Autonomie durch Verantwortung: Impulse für die Ethik in den Wissenschaften. Paderborn: mentis. S. 111-146.

 

Dietrich, Julia (2006): Moralpädagogik. In: Düwell, Marcus; Hübenthal, Christoph; Werner, Micha (Hg.) (2006): Handbuch Ethik. 2., akt. u. erw. Aufl. - Stuttgart, Weimar: Metzler. S. 439-444.

 

Dietrich, Julia (2006): Zur Methode ethischer Urteilsbildung in der Umweltethik. In: Eser, Uta; Müller, Albrecht (Hg.) (2006): Umweltkonflikte verstehen und bewerten: Ethische Urteilsbildung im Natur- und Umweltschutz. München: oekom. S. 177-193.

 

Dietrich, Julia (2006): Zur Interdisziplinarität zwischen Biologie und Ethik – ein Praxisbericht. In: Praxis der Naturwissenschaften/Biologie in der Schule. S. 22-26.

 

Dietrich, Julia; Marx-Stölting, Lilian; Mildenberger, Georg; Tyroller, Alexandra; Voget, Lieske (2006): Zwischen Politik und Alltag. Konkrete Diskurse an Schulen und Hochschulen zum Einsatz moderner Biotechnologien in Medizin und Landwirtschaft. In: Zeitschrift für die Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE) 2/2006. S. 146-156.

 

Badura-Lotter, Gisela; Dietrich, Julia (2006): Ethische Urteilsbildung im Biologieunterricht – das Beispiel 'Embryonale Stammzellen'. In: Praxis der Naturwissenschaften/Biologie in der Schule. S. 13-21.

 

Dietrich, Julia (2004): Grundzüge ethischer Urteilsbildung. Ein Beitrag zur Bestimmung ethisch-philosophischer Basiskompetenzen und zur Methodenfrage der Ethik. In: Rohbeck, Johannes (Hg.) (2004): Ethisch-philosophische Basiskompetenzen. Dresden: Thelem. S. 65-96.

 

Dietrich, Julia (2003): Ethisch-Philosophische Grundlagenkompetenzen - ein Modell für Studierende und Lehrende. In: Maring, Mathias (Hg.) (2003): Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium. Ein Studienbuch. 2. Aufl. - Münster, LIT. S. 15-32.

 

Dietrich, Julia (2003): Ethische Urteilsbildung - Elemente und Arbeitsfragen für den Unterricht. Zeitschrift für die Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE) 3/2003. S. 269-278.

 

Ungermann, Andrea; Dietrich, Julia (2003): Ethische Aspekte zur Anwendung der Gentechnik in der Landwirtschaft. Was geht uns die Gentechnik an? P. Brandt. Norderstedt, Books on Demand.

 

Dietrich, Julia (2002): Das Ethisch-Philosophische Grundlagenstudium (EPG) in Baden-Württemberg. In: Ethik und Unterricht 2/2002. S. 45.

 

Dietrich, Julia (2002): Moralpädagogik. In: Düwell, Marcus; Hübenthal, Christoph; Werner, Micha (Hg.) (2002): Handbuch Ethik. Stuttgart, Weimar: Metzler. S. 423-428.

 

Dietrich, Julia (2001): Der Aufbau des EPG an den Universitäten. Überlegungen am Beispiel der Tübinger EPG-Koordinationsstelle. In: Mandry, Christof;Dietrich, Julia (Hg.) (2001): Ethisch-Philosophische Grundlagen im Lehramtsstudium. Dokumentation einer Fachtagung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und des Interfakultären Zentrums für Ethik in den Wissenschaften. Tübingen: Interfakultäres Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW). S. 89-98.

 

Dietrich, Julia (2001): Ethisch-Philosophische Grundlagenkompetenzen - ein Modell für Studierende und Lehrende. In: Maring, Mathias (Hg.) (2001): Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium. Ein Studienbuch. Münster, LIT. S. 15-32.

 

Dietrich, Julia (2001): Leitideen für die Behandlung wissenschaftsethischer Themen in der Schule am Beispiel der Pränatal- bzw. Gendiagnostik. In: Gaisser, Sibylle;Hüsing, Bärbel (Hg.) (2001): Gendiagnostik in der Humanmedizin. Dokumentation von interdisziplinären Fortbildungsveranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer. Karlsruhe: Fraunhofer Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung. S. 53-66.

 

Dietrich, Julia (2001): Wissenschaftsethische Probleme erkennen und strukturieren - wie geht das eigentlich? Ein Beitrag der Angewandten Ethik zur Entwicklung ethischer Urteilskompetenz. In: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE) 2/2001. S. 147-157.

 

Dietrich, Julia; Schicktanz, Silke (2001): Der Arzt - dein Freund und Helfer?! Das bio-psycho-soziale Schmerzmodell der Medizin und die Rolle der Medizin. In: Ethik und Unterricht 4/2001. S. 26-31.

 

Bobbert, Monika; Dietrich, Julia (2001): Medizinethik im Medizinstudium. Informationen und Reflexionen für die Schule. In: Ethik und Unterricht 4/2001. S. 2-10.

 

Dietrich, Julia (2000): Chronischer Schmerz aus philosophischer Perspektive. In: Evangelische Akademie Iserlohn (Hg.) (2000): Schmerz - lass nach! Zur Bedeutung und Behandlung chronischer Schmerzen. Iserlohn 2000. S. 9-25.

 

Dietrich, Julia (1999): Wissenschaftsethik in der Schule: Ergebnisses des Projekts "Schule Ethik Technologie" (SET). In: Mittelstraß, Jürgen (Hg.): Die Zukunft des Wissens. XVII. Deutscher Kongreß für Philosophie, Workshop-Beiträge. Konstanz: UVK Universitätsverlag. S. 904-911.

 

Dietrich, Julia (1999): Wissenschaftsethik und Ethikunterricht: Ergebnisse des Projekts "Schule Ethik Technologie" (SET). In: Ethik und Unterricht, 4/1999. S. 35-41.

 

Dietrich, Julia (1998): Leitideen für die Behandlung wissenschaftsethischer Themen in der Schule am Beispiel "Gentechnik bei Pflanzen". In: Düwell, Marcus (Hg.) (1998): Moralbegründung und Angewandte Ethik. Proceedings: Die Beiträge des dritten Treffens der Ethikzentren in Nijmegen und Tübingen. Tübingen: Interfakultäres Zentrum für Ethik in den Wissenschaften. S. 90-110.

 

Dietrich, Julia (1998): Leitideen für die Behandlung wissenschaftsethischer Themen in der Schule am Beispiel "Gentechnik bei Pflanzen". In: Müller, Albrecht; Dietrich, Julia; Hellwig, Frank-Thomas (Hg.) (1998): Gentechnologie bei Pflanzen. Herausforderungen für den Schulunterricht. Stuttgart: Akademie für Technikfolgenabschätzung. S. 80-103.

 

Dietrich, Julia (1997): Pain Management and human genetics: two contrasting models for the theory of medicine? In: Biomedical Ethics Vol. 2, 1997, No. 1. S. 23-25.

 

Dietrich, Julia; Wimmer, Reiner (1997): Schule Ethik Technologie (SET). Ein interdisziplinäres Projekt am Zentrum für Ethik in den Wissenschaften der Universität Tübingen. In: Ethik und Unterricht 3/1997. S. 18-19.

 

Dietrich, Julia (1996): Schmerzgrenze. In: der blaue Reiter Nr. 4 (2/1996). S. 57-59.

Rezensionen

 

Dietrich, Julia (2006): Corinna Hößle. Moralische Urteilsfähigkeit. In: Zeitschrift für die Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE) 2/2006. S. 158.

 

Dietrich, Julia (2003): Christa Runtenberg. Didaktische Ansätze einer Ethik der Gentechnik. In: Zeitschrift für die Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE) 2/2003. S. 179-181.

 

Dietrich, Julia (2003): Ekkehard Martens. Methodik des Ethik- und Philosophieunterrichts. In: Zeitschrift für die Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE) 4/2003. S. 388-389.