Springe direkt zu Inhalt

Vortrag von Stefano Camporeale: Le ricerche archeologiche italiane in Marocco. Il Capitolium di Sala (Chellah, Rabat): un tempio romano ai confini dell'impero

21.06.2021 | 18:15
Flyer Camporeale

Flyer Camporeale

Vortrag von Prof. Stefano Camporeale (Siena): Le ricerche archeologiche italiane in Marocco. Il Capitolium di Sala (Chellah, Rabat): un tempio romano ai confini dell'impero

21.06.2021 - 18.15

Sala ist die letzte Stadt an der südwestlichen Grenze des Römischen Reiches an der Atlantikküste Marokkos, in der alten Provinz Mauretania Tingitana. Die Stadt entstand am Hang des Hügels von Chellah (Rabat). Während der Zeitspanne zwischen den Herrschaften Traians und Hadrians wurde sie durch die Schaffung einer Reihe künstlicher Terrassen, auf denen sich die wichtigsten öffentlichen Gebäude befinden, monumentalisiert. Ein Bürger von Sala, C. Hosidius Severus, ließ das Kapitol um 120 n. Chr. auf eigene Kosten errichten. Der Komplex nahm eine Fläche von etwa 46 x 26 Metern ein und die Südseite wurde auf einer Unterkonstruktion mit gewölbten Tabernae errichtet. Der Tempel, wahrscheinlich ein korinthischer Tetrastil-Typ auf einem Sockel, befand sich am Ende eines Platzes, der von Säulenarkaden umgeben war. Die 3D-Rekonstruktion ermöglicht es, die Art des Komplexes, seinen Bauprozess und die Rolle des Gebäudes im religiösen Baustil der Tingitana vollständig zu verstehen. Während nachfolgender Bauphasen wurde wahrscheinlich im 2. Jahrhundert ein kleinerer Tempel an der Seite des vorherigen kapitolinischen Gebäudes hinzugefügt. Für die letzten beiden Phasen (Spätantike und Merinidenzeit) hat die Ausgrabungsdokumentation, die im Archiv des Centre Camille Julian in Aix-en-Provence (Frankreich) aufbewahrt wird, neue Informationen geliefert. Nach dem Abriss der Zelle und des Pronaos wurde der Tempel von einem islamischen Gebäude mit einem zentralen Innenhof mit Säulen überlagert, ähnlich den reichen Merinidenhäusern aus dem 14. Jahrhundert in Fes. Da diese Entwicklungen bisher nicht bekannt waren, trägt diese Untersuchung zur Diskussion über die Natur der Chellah-Stätte im Mittelalter bei.

Bitte registrieren Sie sich vorab: https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?RGID=r9f399c4ae5c7787098c4d0560de24f86
Sie erhalten infolge eine Bestätigungsmail, die den Direktlink zur Veranstaltung enthält.