Erzählte Städte. Beiträge zu Forschung und Lehre in der europäischen Germanistik

Erzählte Städte

Erzählte Städte

Almut Hille, Benjamin Langer – 2013

Titel
Erzählte Städte. Beiträge zu Forschung und Lehre in der europäischen Germanistik
Verfasser
Almut Hille, Benjamin Langer
Verlag
Iudicum
Ort
München
Datum
2013-09-19
Art
Text

Städte sind zu jeder Zeit Knotenpunkte gesellschaftlicher und künstlerischer Diskurse. In ihnen lassen sich Auf- und Abschwünge ganzer Industrien und neuer Ökonomien, sozialer Wandel, Formen des Zeitgeistes und ideologische Manifestationen in Architektur und Raumkonzeptionen beobachten, werden neue Trends gesetzt, künstlerische Freiräume genutzt, Subversion und alternatives Denken gewagt. Sie sind Orte der Vergangenheit in der Gegenwart und Laboratorien der Zukunft. In den großen Städten, erst recht in den global cities der Gegenwart, treffen und verbinden sich 'kulturelle Milieus' bzw. neue soziale Klassen, die kaum noch anhand nationaler Begriffe zu beschreiben sind. Mit Blick auf Großstädtisches und Kleinstädtisches, auf Das Gedächtnis der Stadt und Fremde Städte werden in diesem Band 'Erzählte Städte' kultur- und literaturwissenschaftlich gelesen. Zudem ist es ein besonderes Anliegen, sie auch als Gegenstand von universitärer Lehre und Fremdpsrachenunterricht aufzufassen.