Springe direkt zu Inhalt

Freundschaft!

Freundschaft!

Freundschaft!

Freundschaft!

Ringvorlesung SoSe 2011, Freie Universität Berlin

Eine Veranstaltung des Internationalen Graduiertenkollegs "InterArt"
Konzeption: Prof. Dr. Christoph Wulf und die KollegiatInnen des Internationalen Graduiertenkollegs "InterArt"

 

Ausgehend von einem Gruß, der ein politisches Versprechen verkündet und auf nicht zufällige Weise bricht und hintergeht, widmet sich die Vorlesungsreihe sowohl den harmonischen wie auch den verräterischen Implikationen freundschaftlicher Konzepte und Kontakte. Die Gäste der Ringvorlesung loten aus unterschiedlichen wissenschaftlichen und künstlerischen Perspektiven die besonderen Verhältnisse aus, die mit dem Begriff der Freundschaft benannt werden können – Verhältnisse von Intimität und Nähe ebenso wie Brüche und Asymmetrien in Freundschaftskonzepten und Darstellungen der Freundschaft –, und ergründen deren ästhetische, philosophische und politische Dimensionen.

Wie und wo wird Freundschaft in der Kunst und zwischen den Künsten relevant? In welchem Verhältnis – etwa zwischen Annäherung, Vergewaltigung, freundlicher Übernahme oder Widerstand – steht die kunstwissenschaftliche Untersuchung zu ihrem »Gegenstand«? Wie lassen sich Konkurrenz- und Rivalitätsverhältnisse strukturell und konstitutiv denken, also nicht als bedauerliche Abweichungen von einer vorgeblichen Harmonie? Wie und wo lässt sich die Idee der Freundschaft innerhalb des universitären Betriebs verorten bzw. wie und wo ließe sie sich möglicherweise prominenter und produktiver ins Feld der Disziplinen führen?

Donnerstag 18.00-20.00 Uhr - Beginn: 14.04.2011 - Hörsaal des Instituts für Theaterwissenschaft - Grunewaldstr. 35 - 12165 Berlin-Steglitz

S + U Bahn Rathaus Steglitz und Bus X83 Schmitt-Ott-Straße

Programm

14.4.

Georg W. Bertram

Liebe und Freundschaft: Einige Überlegungen zu grundlegenden intersubjektiven Beziehungen

21.4.

Elisabeth Schäfer

Reibungen. Der Takt der Freundschaft

28.4.

Roberto Calabretto

»La cantatrice muette«: Pier Paolo Pasolini und Maria Callas

5.5.

Adam Czirak

Von falschen Freunden des Zuschauers

12.5.

Elisabeth Vlasaty, Christopher Engdahl, Dominik Schrey

Wo die Freundschaft aufhört. Zwischen Remix und Plagiat (Podiumsdiskussion)

19.5.

Rupert Gaderer

Querulanz

26.5.

P. Adams Sitney

Friendship and Rivalry: Three American Avant-Garde Filmmakers in Europe (in englischer Sprache)

9.6.

Ian White

A bracelet of hair about the bone (in englischer Sprache)

16.6.

Marc Siegel

Lensable Belief or Friends of Maria in the 1960s Queer Underground Film Scene  (in englischer Sprache)

23.6.

Frank Richarz

Künstliche Freundschaften – Das Rollenspiel als Performativ

30.6.

Marcel Finke

»I don’t want to practice before them the injury that I do to them in my work«. Der Körper der Fotografie (und) des Freundes in Francis Bacons materieller Bildpraxis

7.7.

Schamma Schahadat

Freundschaften, hierarchisch: die Dichter und ihre Chronisten

14.7.

Christoph B. Schulz

Vertraute Bücher – Das mittelalterliche Stundenbuch und seine Rezeption im 20. Jahrhundert

 

Den Flyer zum Download als PDF sowie Informationen zu den Vortragenden finden Sie hier.

Deutsche Forschungsgemeinschaft