Springe direkt zu Inhalt

Symposium: Mythos in Bewegung

Mythos in Bewegung
Paragone der Künste im 21. Jahrhundert

Symposium des Internationalen Graduiertenkollegs "InterArt"
begleitend zur Ausstellung Medea-Fries von Sasha Waltz
in Kooperation mit dem Festival medeamorphosen, Radialsystem V

19. Oktober 2007

Pergamonmuseum Berlin
Theodor-Wiegand Saal
Kupfergraben, 10178 Berlin

Sasha Waltz’ Videomontage Medea-Fries oszilliert zwischen Bild und Bewegung, zwischen Vielansichtigkeit und Bildrelief. Das filmische Bühnenbild der von Sasha Waltz choreographierten Oper Medea vereint tänzerische Entäußerung und bildhauerisches Nachdenken in medialer Verschränkung und übersetzt das tableau vivant in die Medialität des 21. Jahrhunderts. Als Wettstreit zwischen Bildtext und Bewegungstext, zwischen Bildbewegung und Bühnenraum steht der Medea-Fries exemplarisch für intermediale Formulierungen zeitgenössischer Kunst und fordert eine Rezeption im Agon der Disziplinen. Das interdisziplinäre Symposium Mythos in Bewegung hinterfragt Grenzüberschreitungen zwischen Tanz, Plastik und choreographischem Bild im Schnittpunkt bild- und tanzwissenschaftlicher Perspektiven und diskutiert diese am Abend im Gespräch mit den Künstlern John Bock und Peter Welz.

Programm

Einlass ab 9:00h

9:45h Begrüßung
Christiane Hille, Graduiertenkolleg InterArt

10:00h Medeas Metamorphosen in der Bildenden Kunst
PD Dr. Ekatarini Kepetzis, Universität Köln

11:00h Pause

11:30h Die Entäußerung des mythischen Raums – Von der Statik in den freien Fall
Dr. Heike Fuhlbrügge, Humboldt-Universität Berlin

12.30h Bildbewegungen – Paragone der Künste im 21. Jahrhundert?
Christiane Hille. Graduiertenkolleg InterArt

13:30h Pause

15:00h Still in Motion. Das Paradox des tableau vivant zwischen Bild und Performance
Bettina Brandl-Risi, Freie Universität Berlin

16:00h Tanz der Figuren – einige Gedanken zum Verhältnis von Bewegung und Bild
Dr. Isa Wortelkamp, Freie Universität Berlin

17:00h Medusa: Malträtierte Fregatte
John Bock (2006)

18:00h Studie für retranslation | final unfinished portrait
Peter Welz (2007)

19:00h Podiumsdiskussion
John Bock und Peter Welz
Moderation: Dr. Heike Fuhlbrügge, Humboldt-Universität Berlin`

 

----------------------------

Download des Plakats als pdf.

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft