Springe direkt zu Inhalt

Internationales Graduiertenkolleg "InterArt"

Graduiertenkollegs sind zeitlich befristete Einrichtungen, in denen innovative exzellente Forschung und darauf bezogene Nachwuchsförderung eine Einheit bilden. Ziel eines Graduiertenkollegs ist die Förderung des graduierten wissenschaftlichen Nachwuchses. Im Mittelpunkt steht dabei die Qualifizierung von Doktorandinnen und Doktoranden im Rahmen eines Forschungs- und Studienprogramms, das auf den komplexen Arbeitsmarkt für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vorbereitet.

Das Internationale Graduiertenkolleg „InterArt“ wurde zum 1. Oktober 2006 eingerichtet und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Es ermöglicht besonders qualifizierten Doktorandinnen und Doktoranden, ihre Dissertationen in einem anspruchsvollen Forschungsumfeld anzufertigen. Es bietet zusammen mit dem Kooperationspartner Copenhagen Doctoral School in Cultural Studies an der Københavns Universitet ein gemeinsames Forschungs- und Studienprogramm an. Für die Doktorandinnen und Doktoranden ist ein einsemestriger Aufenthalt in Kopenhagen vorgesehen. Sie werden bilateral betreut.

Das interdisziplinäre Forschungsprogramm des Graduiertenkollegs fördert den Austausch der Mitglieder des Kollegs, Doktorand/inn/en, Postdoktorand/inn/en und Professor/inn/en, mit eingeladenen Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern aus dem In- und Ausland. Auf diese Weise haben die Doktorandinnen und Doktoranden unmittelbaren Zugang zum aktuellen Stand der Forschung und können sich hier mit ihren Promotionsprojekten platzieren. Sie erhalten frühzeitig die Möglichkeit, im nationalen wie internationalen Rahmen Anschluss an die Forschungsgemeinschaft zu finden.

Das Studienprogramm des Graduiertenkollegs ist speziell auf die Bedürfnisse der Doktorandinnen und Doktoranden zugeschnitten. Es bietet zahlreiche Veranstaltungen der unterschiedlichsten Formate wie Master Classes, Workshops und Gastvorträge sowie eine intensive individuelle Betreuung der Doktorandinnen und Doktoranden.

Das Graduiertenkolleg vergibt Stipendien an zwölf Doktorandinnen und Doktoranden sowie an zwei Postdoktorandinnen und -doktoranden. Durch Reisekostenzuschüsse ermöglicht es den Stipendiatinnen und Stipendiaten Tagungsbesuche und die Vernetzung mit der internationalen Wissenschaftlergemeinde.

Zum Wintersemester 2009/2010 wurde das Promotionsstudium "Interart Studies" eingerichtet, das sich an den Inhalten und dem Programm des Internationalen Graduiertenkollegs "InterArt" orientiert.
Wenn Sie zu einem Thema aus dem Bereich des Kollegs forschen, können Sie sich als Doktorandin bzw. Doktorand jeweils zum 1. Oktober um Aufnahme in dieses Promotionsstudium bewerben. Die besten Bewerberinnen und Bewerber erhalten freie Promotionsstipendien des Graduiertenkollegs.

Hier finden Sie die Publikationen des Kollegs, die aus den jährlich stattfinden Tagungen und Ringvorlesungen hervorgehen.

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft