Zuzanna Gorenstein

'Homely and Real'. Sincerity as Narrative Figure of the Contemporary American Family Novel

Geboren 1980 in Chojnice (Polen); Studium der Anglistik/Amerikanistik, Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft und Medienwissenschaft an der Universität Potsdam und University of Southampton (Großbritannien); Abschlussarbeit zu geschlechtsspezifischen Raumkonstruktionen und deren Destabilisierung in Romanen der Brontë Schwestern; Magistra Artium 2009. Zuzanna Gorenstein (geb. Jakubowski) war von Oktober 2009 Stipendiatin der Friedrich Schlegel Graduiertenschule. 2012 hat Sie ihre Dissertation unter dem Titel 'Homely and Real'. Sincerity as Narrative Figure of the Contemporary American Family Novel eingereicht. 2011 war sie als visiting research student für zwei quarter an der University of Chicago. Anschließend lehrte sie als Dozentin am Insitut für Künste und Medien der Universität Potsdam.

Seit 2015 ist Sie persönliche Referentin des Präsidenten der Freien Universität Berlin.

In ihrem Dissertationsprojekt „Homely and Real“: Authencity as Narrative Strategy of the Contemporary American Family Novel untersuchte Zuzanna Jakubowski wie Aufrichtigkeit als rhetorische Figur in den kontemporären Familienromanen Jonathan Franzens, Marilynne Robinsons und Siri Hustvedts zugleich als Symptom und Bewältigungsstrategie einer amerikanischen Krise zu Beginn des 21. Jahrhunderts verstanden werden kann. In diesem Zusammenhang wurde ein gegenwärtiges nordamerikanisches soziokulturelles Phänomen – die Sehnsucht nach dem ‚Echten‘ – auf der literarischen Ebene untersucht. Aufrichtigkeit als rhetorische Figur, die einem ‚inneren‘ und ‚äußeren‘ Zustand sowie deren Kongruenz voraussetzt wurde dabei als ein Problem der ‚Wirklichkeitsdarstellung‘ aufgefasst.

Zur Website Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
GeschKultLogo
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
logo einstein grau