Mit einem Festvortrag von Professor Albrecht Wellmer beging das Philosophicum den Tag der Philosophie

News vom 10.03.2010

Albrecht Wellmer

Das Institut für Philosophie beging mit einem Festvortrag den Institutstag der Philosophie.

Festredner war der im Jahr 2006 mit dem Theodor-W.-Adorno-Preis der Stadt Frankfurt am Main ausgezeichnete Philosoph Prof. em. Dr Albrecht Wellmer (FU Berlin). Er sprach zum Thema "'Bald frei, bald unfrei' - Reflexionen über die Natur im Geist".

Verbunden mit der Festveranstaltung war die Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen des Sommer- und Wintersemesters 2007/2008 und die Eröffnung der neuen Räume des Graduiertenkollegs 1458 "Schriftbildlichkeit. Über Materialität, Wahrnehmung und Operativität von Notationen".

Programm:

16.00 Uhr Festvortrag mit anschließender Diskussion:
"Bald frei, bald unfrei" - Reflexionen über die Natur im Geist.
Prof. Dr. Albrecht Wellmer, Freie Universität Berlin
   
18.30 Uhr Verabschiedung der Absolventen:
Grußwort des Dekans des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften, Prof. Dr. Peter-André Alt
   
19.30 Uhr Eröffnung der neuen Räume des Graduiertenkollegs 1458 "Schriftbildlichkeit. Über Materialität, Wahrnehmbarkeit und Operativität von Notationen" in der ehemaligen philosophischen Bibliothek
  Tanzperformance von Yui Kawaguchi
   
anschließend Kleiner Empfang

Ort: Institut für Philosophie, Habelschwerdter Allee 30, 14195 Berlin

 

15 / 89