Prof. Dr. Martin Koppenfels ist Gastwissenschaftler am Exzellenzcluster 'Languages of Emotion'

News vom 10.12.2008

Martin von Koppenfels

Biographische Angaben:

Geboren 1967; Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Spanisch, Latein und Philosophie an der University of Virginia, Ludwig-Maximilians-Universität München, Universidad de Barcelona und der Freien Universität Berlin; 1997 Promotion ("Einführung in den Tod. Garcia Lorcas New Yorker Dichtung und die Trauer der modernen Lyrik"); 1997-2003 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin; 2001 Paul Scheerbart-Preis der Ledig Rowohlt-Stiftung für die Übersetzung von Garcia Lorcas, Dichter in New York; seit 2003 Leiter der Nachwuchsgruppe "Rhetorik der Immunität" an der Freien Universität Berlin; 2004 Berufung in die "Junge Akademie" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina; 2006 Habilitation ("Immune Erzähler. Flaubert und die Affektpolitik des modernen Romans"); seit 2007 Professor für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft mit romanistischem Schwerpunkt an der Universität Bielefeld.

 

9 / 83