Springe direkt zu Inhalt

Thore Walch, M.A.

walch

Institute:

Researcher

Address
Grunewaldstraße 35
Room 222
12165 Berlin
Fax
+49 30 838 - 4 68994

Office hours

Gerne können wir im laufenden Semester einen individuellen Sprechstundentermin ausmachen, bitte melden Sie sich einfach per E-Mail.

Vita

Seit April 2020

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theaterwissenschaft der FU Berlin

2017-2020

Masterstudium der Theaterwissenschaft an der FU Berlin. Abschlussarbeit: "Avatare auf der Bühne. Figurendarstellung als intermediale Referenz an virtuelle Charaktere im Gegenwartstheater"
Auslandssemester an der Universiteit van Amsterdam im WiSe 18/19

2015-2018

Studentische Hilfskraft im Forschungsprojekt „Reenacting Emotions“ am SFB 1171 „Affective Societies“ an der FU Berlin

2013-2017

Bachelorstudium der Theaterwissenschaft und der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der FU Berlin. Abschlussarbeit: "Brüchige Immersion. Distanz und Selbstbeobachtung in immersiven Theaterformen"

Wintersemester 2023/24

"Wirklichkeit inszenieren. Dokumentarisches Theater seit den 1960er Jahren", Seminar

Sommersemester 2023

"Posthumanismus. Theater jenseits des Menschen?", Seminar

Wintersemester 2022/23

"Andere Dramaturgien", Proseminar

Sommersemester 2022

"Queer Stages. Gender und Sex/ualität in Theorie und Aufführung", Proseminar

Wintersemester 2021/22

"Brechts Theatertheorien", Proseminar

Sommersemester 2021

"Performances im Theater. Annäherung an einen vagen Begriff", Proseminar

Wintersemester 2020/21

"Performativität als theaterwissenschaftliches Konzept", Proseminar

Sommersemester 2020

"Digitale Schreibwerkstatt", zusätzliches Betreuungsangebot für Studierende aufgrund der Einschränkungen durch COVID-19

Rezension zu Dramaturgy. An Introduction, v. Cock Dieleman, Ricarda Franzen, Veronika Zangl u. Henk Danner. rezens.tfm, 2022/1. DOI:10.25365/rezens-2022-1-01

Mit Jingyun Li und So Young Kim. "Lingua Franca". In Drama. Magazin für szenische Literatur, Nr. 1 (2021), S. 113–116.

"Wenn Performativität zum Zeichen wird. Zur Transformation der Performance Art in den Inszenierungen Florentina Holzingers". Avantgarden im Spannungsfeld von Gender im deutschsprachigen Raum von 1945 bis heute, Université Lyon 3 Jean Moulin, Lyon, 14.10.2023.

"Kontingenzen der Rechtsprechung. Veränderung und Veränderbarkeit in der Filminstallation geRecht". Alles ist anders! Erzählungen vom Umgang mit Veränderung und deren Rezeption. Tagung, Universität Augsburg, 09.04.2022.

"Theater als epistemologisches Problem". Dissconnect III – Wie Medien uns trennen und verbinden. Tagung, Freie Universität Berlin, 07.10.2021.