Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Daniela Caspari

Institut / Einrichtungen:

Fachgebiet / Arbeitsbereich:

Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen

Professorin

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 30/227
14195 Berlin
Fax
(030) 838-558 54

Vita

  • 1987: 1. Staatsprüfung für das Lehramt Franz./Deutsch für Sek. II und Sek. I in Köln
  • 1988: 2. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in Stade/Elbe
  • 1989-1994: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Fachdidaktik Deutsch und Fremdsprachen der Technischen Universität Berlin
  • 1994: Promotion zur Dr. phil.
  • 1994-1996: Postgraduiertenstipendium des Graduiertenkollegs "Didaktik des Fremdverstehens" an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1997-2002: Habilitandenstipendium der DFG (unterbrochen durch Professurvertretung und zweimalige Elternzeit)
  • Sommersemester 1997: Vertretung der Professur "Fachdidaktik Romanische Sprachen" an der Humboldt-Universität Berlin
  • 2002: Habilitation im Bereich "Fremdsprachendidaktik, Schwerpunkt Französisch" an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • seit Wintersemester 2002: Professorin für "Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen" an der Freien Universität Berlin

Auswärtige Tätigkeiten:

  • 1. Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenförderung (DGFF)
  • Mitarbeit im Institut für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB)
  • Mitglied der KMK-Arbeitsgruppe zur Erstellung des bundesweiten Abiturstandards Englisch/Französisch
  • Mitglied in diversen Gremien und Arbeitsgruppen zur Lehrerbildung

Arbeitsschwerpunkte

  • kompetenzorientierter Fremdsprachenunterricht
  • Literaturdidaktik
  • Lehrerforschung
  • Unterrichtsverfahren und Arbeitsformen
  • Fremdverstehen / interkulturelles Lernen
  • empirische Forschungsmethoden

Aktuelle Forschungsprojekte:

  • Zum Potential von Kinder- und Jugendliteratur im Unterricht der romanischen Sprachen
  • Fremdsprachendidaktische Forschungsmethoden für Einsteiger/innen