Springe direkt zu Inhalt

Viviana Macaluso

Macaluso_Bild
Bildquelle: privat

Institut für Romanische Philologie

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Literaturwissenschaft (Französisch, Italienisch) / Arbeitsbereich Prof. Dr. Ulrike Schneider

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 30/213
14195 Berlin

Sprechstunde

Bitte kontaktieren Sie mich per E-Mail, um einen Termin zu vereinbaren.

Viviana Macaluso studierte Kunstgeschichte und Romanistik an der Goethe-Universität Frankfurt und der Università degli Studi di Firenze. Ihr Masterstudium der Romanistischen Literatur- und Kulturwissenschaft schloss sie 2023 mit einer Arbeit zum Verhältnis von Handwerk und Dichtung im Werk Thierry Metz’ ab. Während ihres Studiums arbeitete sie als studentische Hilfskraft und Tutorin am Institut für Kunstgeschichte und dem Institut für Romanische Sprachen und Literaturen der Goethe-Universität Frankfurt sowie als Redaktionsassistentin am Deutschen Forum für Kunstgeschichte Paris. Derzeit ist sie Doktorandin der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien, an der sie von Juni bis Dezember 2023 mit einem Projektstipendium gefördert wurde, und seit Januar 2024 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanische Philologien der FU Berlin.

Sommersemester 2024: 

Proseminar „L’auteur au travail. Die Arbeit in der französischen Literatur des 20. Jahrhunderts“ 

Wintersemester 2022/2023:

Hauptseminar „Écrire le travail“ zusammen mit Priv. Doz. Dr. Frank Estelmann und Prof. Dr. Olaf Müller, Goethe-Universität Frankfurt in Kooperation mit der Philipps Universität Marburg

Wintersemester 2022/2023:

Tutorium „Introduction à la littérature française“ zu dem Thema „Écrire le travail : À la ligne. Feuillets d’usine (2019) de Joseph Ponthus“, Goethe-Universität Frankfurt

Wintersemester 2021/2021: 

Tutorium „Introduction à la littérature française“ zu dem Thema „Raconter l’Histoire dans la littérature : L’ordre du jour (2017) d’Éric Vuillard“, Goethe-Universität Frankfurt

Sommersemester 2018–Sommersemester 2019:

Tutorium „Propädeutikum Architektur“, Goethe-Universität Frankfurt 

Sommersemester 2018:

Texttutorium „(Kunst)geschichte(n) schreiben: Als Ferdinand Kramer Harald Keller Moby Dick empfahl“, Goethe-Universität Frankfurt

Dissertationsprojekt:

Mit den Händen denken. Kreationsprozesse in der französischen und italienischen Arbeitsliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts

Aufsätze

  • „Der Reichtum der Formen. Stefano Massinis Qualcosa sui Lehman (2016)“, in: Zibaldone. Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart 75 (2023), S. 83–96.

Vorträge

  • „«Con una furibonda allegria timbro la mia presenza». L’ambiguità emozionale degli operai scrittori“, Annual Conference of the Canadian Association for Italian Studies, Panel: The Liberation of Emotions. Verbalisation of Negative Affective Economies in Italian Literature between the 19th and the 20th Century, Orvieto, 15. Juni 2024.

  • „Thierry Metz et la poétique du travail“, Journée d’études „Écrire le travail“, Goethe-Universität Frankfurt, 28. Januar 2023.

  • „Tout dire aux maisons. L’habitat du poète-manœuvre Thierry Metz“, Tagung „Faire face aux crises de l’habitat en France et en Allemagne de la fin du XIXe siècle à nos jours“, École normale supérieure de Lyon, 9. April 2022.

Organisation

  • Journée d’études „Écrire le travail“ mit Priv. Doz. Dr. Frank Estelmann und Prof. Dr. Olaf Müller, Goethe-Universität Frankfurt, 28. Januar 2023.

  • „Studentische Ringvorlesung“ der Fachschaft Romanistik, Goethe-Universität Frankfurt, Sommersemester 2021.