Springe direkt zu Inhalt

Forschungskolloquium im Sommersemester 2010

Die Vorträge des Kolloquiums beginnen in der Regel um 18 Uhr.

14.04.2010

André Reichert
„Das Projekt des Anfangs der modernen Philosophie: Descartes Denk-Diagramm“

Mareike Giertler
„Du hast nicht genug Achtung vor der Schrift… Zu Kafkas Ästhetik der Schrift“

28.04.2010

Tim Klähn
„Die Sichtbarkeit der Schrift in der neueren russischen Poesie“

Eike Wittrock
„Damen-Manöver. Zu einer choreographischen Notation aus den Archiven der Pariser Opéra“

12.05.2010

Michael Wamposzyc
„Typographie und visuelle Darstellungsformen im Medium Zeitschrift. Operativität und Ästhetik der Titelblätter in Polen und Deutschland von 1945 bis heute“

Michael Rottmann
„Reflexion, Transformation, Expansion - mathematische Diagramme bei Mel Bochner“

02.06.2010

Anträgerversammlung/Vollversammlung

09.06.2010

Hyuntaek Yim
„Die Beziehung zwischen der koreanischen Schrift und der Jeongganbo Notation“

Ellen Hünigen
„Memorialität, mehrstimmige Gesangspraxis und schriftgeleitete Komposition im Schriftbild aquitanischer Musik-Codices des frühen 12. Jahrhunderts“

Nepomuk Nitschke
„Partitur und Aufführung - räumliche Realisation von Mehrstimmigkeitsformen in Kameruner Musik“

30.06.2010
17 Uhr

Fabian Czolbe
„Schriftbildliche Zeugnisse medialer Formung und Übersetzung des Musikschaffens. Zum Problem medienkritischer Skizzenforschung im Bereich elektroakustischer Musik und Computermusik“

07.07.2010

Rea Köppel
„Striche, Streiche, Streichungen. Annäherung an eine Geste“

Shai Gordin
„Aspekte hethitischer Schreibgewohnheiten: das Fallbeispiel einer Schreiberfamilie“

Renata Landgráfová
„Master - Copy - Memory: Gedanken zur Gestaltung der ägyptischen Biographien“

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft
Dahlem Research School