Springe direkt zu Inhalt

The Art of Protest

Eine Veranstaltung des Internationalen Graduiertenkollegs »InterArt«

 

Konzeption: Dr. Sarah Dornhof, Dr. Frauke Surmann

 

In jüngsten Protestbewegungen zeigt sich eine neuartige Verbindung von Kunst und Politik. Sie manifestiert sich in spontanen Choreographien von Körpern im öffentlichen Raum, provisorischen Bühnen der Verkörperung radikaler Demokratie und experimentellen Orten politischer Aushandlungen. Diese Manifestationen sind untrennbar vom Einsatz künstlerischer Mitteln, die sich wiederum auf die materielle und symbolische Konstitution des öffentlichen Raumes auswirken. Die Vorlesungsreihe widmet sich diesen neuen Ästhetiken des Protests und den damit verbundenen politischen Formen. Die Vorträge thematisieren die gegenseitigen Veränderungen von Kunst und Politik, wie sie sich in globalen Protestbewegungen ereignen.

 

In recent protest movements a new interrelation between politics and the arts has become manifest. Instantaneous choreographies of bodies in public spaces, provisional stages and tent cities providing experimental sites for political negotiation and the embodiment of radical democracy: Contemporary political protest movements are inseparably linked to artistic means which, in return, determine the material and symbolic constitution of public space. This lecture series focuses on this new aesthetic of protest and respective forms of politics. It examines the mutual transformations of art and the public sphere that are being created through the poetic, visual, and performative materialization of politics in global protest movements.

 

Jeden Donnerstag 18.15 – 20.00 Uhr; Beginn: 16.04.2015

(Ausnahmen: jeweils Mittwoch am 13. Mai & 24. Juni)

 

Gebäudekomplex Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin-Dahlem,

Seminarzentrum, Raum L 113,

U3 Dahlem-Dorf oder Thielplatz; Bus 110, M11

Am 30. April & 11. Juni finden die Veranstaltungen in der Literaturwerkstatt Berlin statt:

Kulturbrauerei, Knaackstr. 97, 10435 Berlin (U2 Eberswalderstr.)


Programm

 

16.04.2015      Matthias Warstat

Freie Universität Berlin

Wie man gegen sich selbst protestiert

 

23.04.2015      Gerald Raunig

Züricher Hochschule der Künste

Dividueller Aktivismus im maschinischen Kapitalismus

 

30.04.2015     Sebastian Baden (HfG Karlsruhe)

Thierry Geoffroy (Kopenhagen)

How to Do Art with Protest

Performance Lecture in der Literaturwerkstatt

 

07.05.2015      Hamid Dabashi

Columbia University, New York         

From the Sublime to the Ridiculous: The Art of Protest, Protesting the Arts

 

13.05.2015      Zeynep Gambetti

Mittwoch          Boğaziçi University, Istanbul

Revisiting Performativity: the Woman-in-Black, the Standing Man and Other Apparitions at Occupy Gezi

 

21.05.2015      Jeffrey Alexander

Yale University, New Haven

Seizing the Civil Stage: Birmingham, Watergate, Tiananmen, Obama, Tahrir, Occupy, Hong Kong, Ferguson

 

28.05.2015      Joseph Massad

Columbia University, New York

The Cultural Work of Recovering Palestine

 

04.06.2015     Film/Gespräch ‚Protestfilm’

 

11.06.2015      Süreyyya Evren (Türkei), John Jordan (Frankreich), Alhena Katsof (USA)

Artist Talk

Künstlergespräch in der Literaturwerkstatt

 

18.06.2015      Ariella Azoulay

Brown University, Providence

Revolutionary Moments and State Violence

 

24.06.2015      W.J.T. Mitchell

Mittwoch          University of Chicago

The Arts of Occupation

 

02.07.2015      Peter Mörtenböck

Technische Universität Wien

Ver/Sammlungen: Von Praktiken des Widerstands zum Ausdruck der Verwahrung

 

09.07.2015      Isabell Lorey

eipcp Berlin/Basel

Aktualität, Wiederkehr, Dauer. Präsentische Demokratie und konstituierende Bewegungen


Vortrag muss leider entfallen:

16.07.2015      Oliver Marchart 

Kunstakademie Düsseldorf

Being Agitated - Agitated Being: Towards a Theory of Artistic Activism

 

 

Kontakt:     

Dr. Sarah Dornhof, Dr. Frauke Surmann 

E-Mail: protest@zedat.fu-berlin.de 

Internet: http://www.artofprotest.org

 

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft