16653 - Seminar

Koordination: Felix Dreyer

Ort: KL 32/123 (Habelschwerdter Allee 45)

Zeit: Do 14:00 - 16:00

Erster Termin: 18.10.2018

Unterrichtssprache: Deutsch

Teilnehmerzahl: 48

Platzbeschränkung: Ja

Teilnahmepflicht: Ja

SWS: 2

Sprachfunktion: Experimentelle Psycho- und Neurolinguistik - Semantik


Wichtiger Hinweis: Für die Teilnahme ist es notwendig, Texte in englischer Sprache zu lesen und zu verstehen. Diese Notwendigkeit besteht aufgrund der Wichtigkeit des Englischen als Wissenschaftssprache in der Linguistik generell und der Neurobiologie der Sprache im Besonderen.


Inhalt

Dieses Seminar soll als Einführung in die experimentelle Sprachforschung und grundlegende Methoden des Experimentierens dienen. Darüber hinaus werden Einblicke in bisherige und laufende Forschungen zur Frage der Mechanismen der Verarbeitung von Sprachbedeutung Gegenstand dieses Seminars sein.
Im Einführungsteil des Seminars werden zunächst verschiedene neurowissenschaftliche Forschungsmethoden vorgestellt und ihre Einsatzmöglichkeiten im Bereich der Psycho- und Neurolinguistik erläutert. Dies umfasst unter anderem bildgebende Verfahren wie z.B. funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT), elektrophysiologische Methoden wie Elektroenzephalografie (EEG) und auch klassische Verhaltensexperimente oder Patientenstudien.
Im Hauptteil dieses Seminars wird Forschung zur Verarbeitung von Wortsemantik behandelt. Der Fokus liegt dabei auf Studien aus dem Bereich der Embodied Cognition, der von einem Zusammenhang basaler sensorischer und motorischer Prozessen mit höheren kognitiven Prozessen wie der Sprachverarbeitung ausgeht.

LINK zum Seminarplan


Dieser Bereich stellt Kursmaterial und Referate zum Download zur Verfügung und erfordert ein Passwort.
 Kursmaterial und Literatur