Springe direkt zu Inhalt

5. Disputation

  • Sollten Sie zum jetzigen Zeitpunkt disputieren müssen und keine Möglichkeit sehen, Ihre Disputation zu verschieben, so können Sie einen Antrag auf Disputation per Videotelefonie stellen.
  • Alle Kommissionsmitglieder müssen mit der Durchführung per Videotelefonie einverstanden sein. Eine Bestätigung durch die jeweiligen Kommissionsmitglieder per Mail genügt und kann dem Antrag beigefügt werden.
  • Ihr Antrag inkl. der Einverständniserklärungen der Kommissionsmitglieder ist in digitaler Form (als PDF-Datei) bei der für Sie zuständigen Bearbeiterin einzureichen.
  • Wir weisen darauf hin, dass die Disputation nicht per Telefonkonferenz stattfinden darf, eine visuelle Wahrnehmung und eine reibungslose Kommunikation müssen möglich sein. Daher empfehlen wir, vorher einen Test durchzuführen.
  • Als VC-System für die Disputation dringend empfohlen wird das von der ZEDAT bereitgestellte Cisco WebEx; alternativ können andere VC-Systeme (Zoom, MSTeams, Skype) für die Durchführung der Disputation genutzt werden.
  • Die Disputation sollte nicht zu den aktuell beobachtbaren Spitzenzeiten (Mo-Fr: 10-11 Uhr) durchgeführt werden. Besser wäre die Disputation außerhalb dieser Zeiten (Bsp. Freitag, 14/15 Uhr) durchzuführen.
  • Welches Videokonferenz-System genutzt werden soll, wird im Einvernehmen mit der/dem Vorsitzenden der Promotionskommission festgelegt.
  • Allen FU-Angehörigen möchten wir die Möglichkeit geben, die Videokonferenz auf dem Campus der FU zu ermöglichen. Da wir dazu eine Ausnahmegenehmigung einholen müssen, bitten wir um entsprechende Vorlaufzeit und rechtzeitige Information. Sollten Sie über kein eigenes Dienstzimmer verfügen, würden wir Ihnen einen Raum einrichten. Das entsprechende Equipment (Laptop/PC, Kamera, Mikrofon), sofern Sie es benötigen, können wir Ihnen ebenfalls in unseren Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.
  • Die/der Vorsitzende der Promotionskommission lädt zur Videokonferenz ein und wird allen Teilnehmenden den entsprechenden Link zur Videokonferenz zusenden.
  • Auf eine Aufsichtsperson wird verzichtet. Die Identitätsprüfung erfolgt durch die/den Vorsitzende/n der Promotionskommission.
  • Vor der Disputation tagt die Promotionskommission und entscheidet zunächst über die Annahme, Ablehnung oder Rückgabe der Arbeit, die Zulassung zur Disputation sowie über die Festsetzung des Prädikates der Dissertation.
  • Die Promotionskommission wird sich dazu entweder an einem gesonderten Termin per Videokonferenz besprechen oder sich direkt vor Ihrem angesetztem Disputationstermin beraten.
Vorlesungsverzeichnis
osa_logo_RGB_182x107