Dr. Iulia Dondorici

Iulia Dondorici
Bildquelle: Foto-Atelier Kettenbach

Freie Universität Berlin

Friedrich Schlegel Graduiertenschule

Alumna der FSGS

Leib-Körper-Poetiken in der Prosa der rumänischen Moderne

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 33 / 132
14195 Berlin
Fax
+49 30 838-4-57211

Iulia Dondorici hat Rumänische und Englische Philologie an der Universität Bukarest studiert. Im Anschluss entschied sie sich für eine Promotion auf dem Gebiet der rumänischen Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. In ihrer Dissertation mit dem Titel „Leib-Körper-Poetiken in der Prosa der rumänischen Moderne” untersuchte sie die rumänische Prosa der 1920er und 30er Jahre hinsichtlich der virulenten Problematik des Körpers. Ihr Promotionsstudium schloss sie im Juli 2014 mit magna cum laude ab.

Während des Promotionsstudiums hat sie verschiedene, teils interkulturell angelegte Kulturprojekte eigenständig durchgeführt. Darunter zählen literarische Übersetzungen aus dem Deutschen ins Rumänische - z.B. Christa Wolfs "Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud" und "Kassandra. Eine Erzählung", "Herzzeit. Briefwechsel" von Ingeborg Bachmann und Paul Celan – und aus dem Französischen ins Rumänische – z.B. den Philosophen Louis Althusser. 2011 hat sie den Sammelband "Rumänien heute" in der Reihe „Europa Süd-Ost” des Passagen Verlag herausgegeben.

Ihr Forschungsinteresse gilt vor allem medialen, diskurstheoretischen und feministischen Ansätzen. Durch ihre wissenschaftliche Arbeit strebt sie eine Neubetrachtung der europäischen Moderne durch ihre stärkere Einbindung in die globalisierte Moderne an. 

Vita

Seit 2015 Postdoktorandin an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für Literaturwissenschaftliche Studien der Freien Universität Berlin.

Mai 2017 – Februar 2018 Fellow des Thematic Network "Principles of Cultural Dynamics" an der École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS), Paris. 

2005-2014 Promotion im Fachbereich „Rumänische Literaturwissenschaft“ an der Humboldt Universität zu Berlin mit einer Arbeit über „Leib-Körper-Poetiken in der Prosa der rumänischen Moderne“ (Wiss. Betreuung: Prof. Dr. Michèle Mattusch).

1998 – 2004 Studium der Rumänischen und Englischen Philologie an der Universität Bukarest. Auslandssemester an der Humboldt-Universität zu Berlin (April-September 2001).

Aktuelles Forschungsprojekt

Transnationalität und Moderne - Die europäischen Avantgarden (1900 - 1950)

Das Konzept der transnationalen Literatur soll auf seine Tragfähigkeit für eine neue Konzeptualisierung der europäischen Avantgarden hin überprüft und ein theoretischer Rahmen entwickelt werden, in dem die Literatur und Kunst der Avantgarde(n) in ihren vielfältigen trans- und multinationalen Dimensionen neu gelesen werden kann.

Weitere Forschungschwerpunkte

  • Prosa der rumänischen Moderne
  • Transnationalitätsforschung
  • Die historischen Avantgarden (1900-1950)
  • Literatur und Film

Publikationen

Monographie

Iulia Dondorici: “Den Körper schreiben. Poetiken des Körpers in der Prosa der rumänischen Moderne”, Frank & Timme, Berlin 2017.

Buchherausgabe

Iulia Dondorici (Hrsg.): “Rumänien heute”, Passagen Verlag, Wien 2011.

Literarische Übersetzungen

Christa Wolf: „Kassandra. Eine Erzählung“, Univers Verlag, Bukarest 2014.

Michael Kumpfmüller: „Die Herrlichkeit des Lebens. Roman“, Univers Verlag, Bukarest 2014.

Clemens Setz: “Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes. Erzählungen”, Univers Verlag, Bukarest, 2014.

Christa Wolf: “Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud. Roman”, Univers Verlag, Bukarest 2013.

Urs Faes: “Paarbildung. Roman”, Univers Verlag, Bukarest 2013.

Ingeborg Bachmann – Paul Celan: „Herzzeit. Briefwechsel“, Verlag ART, Bukarest 2010.

Philosophie-Übersetzungen

Louis Althusser: „Initiation à la philosophie pour les non-philosophes“, TACT Verlag, Cluj 2016.

 Aufsätze

“Raum- und Körperinszenierungen in den Romanen Aglaja Veteranyis“, in: Roger Fornoff, Gabi Tiemann, Bettina Wenzel (Hrsg): Figuration des Raums. Beiträge zum spatial turn aus literatur- und kulturwissenschaftlicher Sicht, Veliko Tarnavo, Isdatelstvo 2008.

„Die rumänische Verlagsszene der Gegenwart“, in Kristina Wendl (Hrsg.): Rumänien nach der Revolution. Eine kulturelle Gegenwartsbestimmung, Braumüller Verlag, Wien 2007.

Zeitschriftenbeiträge (Auswahl)

“Nora Iugas bilderreiche und poetische Liebesgeschichte in deutscher Sprache” in: Deutsch-Rumänische Hefte,Jahrgang XIV, Heft 1, Sommer 2011.

“Premiile literare și piața de carte”, in: Lettre Internationale, Nr. 78, Sommer 2011.

„Unheimliche Regenwürmer“, in: Aurora. Magazin für Kultur, Wissen und Gesellschaft, Oktober 2007.

„Annährung an die Wirklichkeit. Ein Überblick über die zeitgenössische rumänische Prosa“, in: Aurora. Magazin für Kultur, Wissen und Gesellschaft, Januar 2007.

„Bilder jenseits der Sprache und in der Sprache – Sabine Schneider untersucht Die Verheißung der Bilder in der Literatur um 1900“, in: literaturkritik.de, Nr. 12/2006.

„Zerstückelte Leiber. Elena Agazzi und Eva Koszisky sammeln Beiträge zum Thema Der fragile Körper“, in: literaturkritik.de, Nr. 12/2006.

„Kaleidoskopische Dialoge. Monika Marons Wie ich ein Buch nicht schreiben kann und es trotzdem versuche“, in: literaturkritik.de, Nr. 04/2006.

Zur Website Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
GeschKultLogo
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
logo einstein grau