Springe direkt zu Inhalt

Stellenausschreibung der FSGS & des EXC TC: Wiss. Mitarbeiter*in (Praedoc) (m/w/d) mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung

News vom 09.02.2022

Eine Stelle für eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (Praedoc) (m/w/d) mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung befristet auf 3 Jahre. Entgeltgruppe 13 TV-L FU.

Bewerbungsende: 21.03.2022

Ziel des Exzellenzclusters EXC 2020 „Temporal Communities: Doing Literature in a Global Perspective" ist es, die Konzeption von Literatur in globaler Perspektive grundlegend neu zu denken. Mit dem Konzept der „Temporal Communities“ wird dabei untersucht, wie Literatur über Räume und Zeiten hinweg ausgreift und dabei – manchmal über Jahrtausende – komplexe Zeitlichkeiten und Netzwerke ausbildet und in ständigem Austausch mit anderen Künsten, Medien, Institutionen und gesellschaftlichen Phänomenen steht.
Der Cluster organisiert seine Arbeit in fünf Research Areas: 1. Competing Communities, 2. Travelling Matters, 3. Future Perfect, 4. Literary Currencies, 5. Building Digital Communities. 

Die hier ausgeschriebene Stelle wird in dem in der Research Area 1 des Clusters EXC 2020 angesiedelten Forschungsprojekt „Enlightened Medialities“ (Leitung des neogräzistischen Teilprojekts: Prof. Dr. Miltos Pechlivanos) besetzt. Das Teilprojekt widmet sich den neuen medialen Konstellationen und Konfigurationen, die unter dem Vorzeichen der neugriechischen Aufklärung (mit Blick auf die griechische Diaspora und das Osmanische Reich) eine Absetzbewegung von etablierten Verhandlungsräumen von Ideen markieren und damit eine neue, distinkte community etablieren, die zugleich Widersprüche aushandeln und aushalten muss. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Die*der einzustellende Wissenschaftliche Mitarbeiter*in des Exzellenzclusters 2020 „Temporal Communities“ wird zugleich als Doktorand*in Mitglied der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien (FSGS): Sie*er absolviert deren Curriculum und hat Zugang zu den Mentoring- und Qualifikationsangeboten. Die*der Doktorand*in hat Zugang zu Reisemitteln, Konferenz- und Workshopfinanzierungen.



Die Besetzung der Stelle wird bis spätestens zum 1. Juni 2022 angestrebt.

Die detaillierte und rechtsverbindliche Ausschreibung der Stelle finden Sie im Stellenanzeiger der Freien Universität Berlin vom 07. Februar 2022 unter der Kennung: EXCTC DOC RA1_EnlMed2022 (PDF).

Aufgabengebiet:

  • Durchführung eines auf drei Jahre angelegten neogräzistischen Forschungsprojekts zum Thema „Enlightened Medialities“ im EXC 2020 „Temporal Communities“
  • gleichzeitige Absolvierung des Curriculums der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien mit dem Ziel der Promotion
  • Teilnahme an regelmäßigen Arbeitssitzungen und Workshops der Research Area 1 des Clusters
  • Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung interdisziplinärer, internationaler Tagungen und Workshops und an den daraus hervorgehenden Publikationen und Sammelbänden
  • Mitarbeit bei der Publikation der Forschungsergebnisse des Projekts im „Living Handbook of Temporal Communities“

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Staatsexamen, Master, Diplom oder vergleichbarer Abschluss) der Neogräzistik.

Erwünscht:

  • sehr guter Studienabschluss
  • dokumentierte Studien- bzw. Forschungsschwerpunkte in der neugriechischen Literaturwissenschaft
  • akademische Auslandserfahrung
  • Erfahrung bei der Organisation von Tagungen und vergleichbaren Veranstaltungen
  • sehr gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse (eine der beiden Sprachen mindestens auf dem Niveau C1 GER, die andere mindestens auf dem Niveau B2 GER)

Bitte beachten Sie die einzureichenden Bewerbungsunterlagen (s.u.)

Weitere Informationen erteilt Frau Izabella Goikhman (geschaeftsfuehrung@fsgs.fu-berlin.de / +49 30 838 65648).

Weitere Informationen

Folgende Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennung im Format PDF (als EIN Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Izabella Goikhman: geschaeftsfuehrung@fsgs.fu-berlin.de:

  • Motivationsschreiben (max. 3 Seiten; bitte legen Sie Ihren akademischen und professionellen Hintergrund dar, erläutern Sie, warum Sie in diesem Projekt und am EXC 2020 / der FSGS promovieren möchten)
  • Namen und E-Mailadressen von zwei Wissenschaftler/-innen, die wir bei Bedarf um ein Empfehlungsschreiben bitten können
  • Lebenslauf (max. 4 Seiten)
  • Skizze einer Idee für das Dissertationsthema (1–2 Seiten)
  • Sprachnachweise Deutsch und Englisch (eine Sprache mindestens auf Niveau B2, die andere Sprache mindestens auf dem Niveau C1, Nachweise entfallen für Muttersprachler)
  • Arbeitsprobe (max. 40.000 Zeichen)
  • Zeugnisse elektronisch

Aus gegebenem Anlass und für die Zeit des Präsenznotbetriebes der Freien Universität Berlin bitten wir Sie, sich elektronisch per E-Mail zu bewerben. Die Bearbeitung einer postalischen Bewerbung kann nicht sichergestellt werden.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

3 / 100
Zur Website Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
GeschKultLogo
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
logo einstein grau