Prof. Dr. Sybille Krämer wurde in den Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt

News vom 04.08.2010

Die Mitgliederversammlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat am 7. Juli 2010  Prof. Dr. Sibylle Krämer (Institut für Philosophie) für drei Jahre in das wichtigste politische Gremium der DFG gewählt.

Der Senat, der sich aus 39 wissenschaftlichen Mitgliedern unterschiedlicher Disziplinen zusammensetzt, hat die Funktion, übergeordnete Anliegen der Forschung wahrzunehmen und Regierungen, Parlamente und Behörden durch wissenschaftlich begründete Stellungnahmen zu beraten. Durch die Einrichtung von Schwerpunktprogrammen und Forschergruppen setzt er Akzente in der Forschungsplanung.

Prof. Dr. Sybille Krämer ist seit 1989 Professorin am Institut für Philosophie der Freien Universität. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die Theorien des Geistes und des Bewusstseins, die Philosophie der Sprache, des Bildes und der Schrift.Prof. Krämer ist in mehreren Forschungsnetzwerken der Freien Universität aktiv: Sie ist unter anderem Sprecherin des DFG-Graduiertenkollegs "Schriftbildlichkeit" sowie Projektleiterin innerhalb des Exzellenzclusters TOPOI. Die Philosophin hatte Gastprofessuren in Zürich, Luzern, Wien und Graz inne. Von 2000 bis 2006 war sie Mitglied des Wissenschaftsrates, von 2006 bis 2008 permanent fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Seit 2007 ist Sybille Krämer Mitglied im Scientific Panel des European Research Council, der höchsten Forschungsförderungseinrichtung der Europäischen Union.

 

5 / 13