Christoph Ransmayr hält den diesjährigen Peter-Szondi-Vortrag am 15. Juli 2010

News vom 23.06.2010

Den diesjährigen Peter-Szoni-Vortrag mit dem Titel "Atlas eines ängstlichen Mannes" hält der österreichische Schriftsteller Christoph Ransmayr.

Ransmayr, geb. 1954 in Wels, Oberösterreich, wuchs als Sohn eines Lehrers auf. Er studierte von 1972 bis 1987 Philosophie und Ethnologie an der Universität in Wien und arbeitete als Kulturredakteur und Autor für verschiedene Zeitschriften. Seit 1982 ist er freier Schriftsteller. 1994 verlegte er seinen Lebensmittelpunkt nach West Cork in Irland - ein Land, in dem das Einkommen von Schriftstellern von der Steuer befreit ist.

Christoph Ransmayr erhielt für seine Werke zahlreiche Auszeichnungen, so zum Beispiel 1992 den Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, 1998 den Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg, 2004 den Bertolt-Brecht-Literaturpreis der Stadt Augsburg und 2007 den Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln.

15. Juli 2010,
18.00 Uhr im Hörsaal 1b,
Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

30 / 77