Verleihung des Berliner Literaturpreises 2009 an Sibylle Lewitscharoff am 2. März im Berliner Rathaus

News vom 16.02.2010

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, verleiht am 2. März 2010 um 19.00 Uhr im Berliner Rathaus im Rahmen eines Festaktes mit geladenen Gästen den mit 30.000 Euro dotierten "Berliner Literaturpreis" der Stiftung Preußische Seehandlung an Sibylle Lewitscharoff.
Zugleich wird die Vizepräsidentin der Freien Universität Berlin, Prof. Dr. Ursula Lehmkuhl, die Preisträgerin auf die „Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik“ am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität berufen.

An dem Festakt nehmen auch die Mitglieder der Preisjury und Berufungskommission teil: Prof. Sigrid Löffler, Prof. Dr. Oliver Lubrich, Dr. Ulrich Janetzki, Prof. Ulrich Khuon und
Prof. Dr. Norbert Miller. Die Laudatio auf die Preisträgerin hält der Literaturkritiker Hermann Wallmann.

Die Stiftung Preußische Seehandlung und die Freie Universität haben nach erfolgreicher Kooperation in den vergangenen fünf Jahren die dauerhafte Zusammenarbeit beim „Berliner Literaturpreis“ vertraglich vereinbart. Gegenstand des Vertrages ist die Fortführung der „Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik“ am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften. Die Einrichtung der Gastprofessur dient der kritischen Reflexion der deutschsprachigen Literatur aller Gattungen und der Vermittlung literarischer Kompetenzen an Studierende und junge Autoren. Die Gastprofessur ist undotiert.

Sibylle Lewitscharoff wird ihre Lehrtätigkeit am Autorenkolleg der Heiner-Müller-Gastprofessur im Sommersemester 2010 an der Freien Universität Berlin aufnehmen. Um die Teilnahme an dem Kolleg können sich Studierende aller Universitäten und Hochschulen aus den Ländern Berlin und Brandenburg bewerben.

70 / 77