Sara Stridsberg ist neue Samuel-Fischer-Gastprofessorin

News vom 23.08.2010

Foto: Johannes Jannssen
www.norden.org

Die schwedische Schriftstellerin Sara Stridsberg ist im Wintersemester 2010/2011 die Samuel Fischer Gastprofessorin für Literatur am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft.
1972 geboren, schreibt Stridsberg Romane und Theaterstücke und ist außerdem als Übersetzerin und Journalistin tätig. 2004 erschien ihr erster Roman, Happy Sally, über Sally Bauer, die erste Frau aus Skandinavien, die den Ärmelkanal durchschwamm. Für ihren zweiten Roman, Traumfabrik (Drömfakulteten), erhielt sie 2007 den Literaturpreis des Nordischen Rates. Das Buch erscheint im Herbst 2010 in deutscher Übersetzung. Es handelt von Valerie Solanas, der besessenen Autorin und radikalen Feministin, Verfasserin eines "Manifests der Gesellschaft zur Vernichtung der Männer", die, psychisch erkrankt, 1968 ein Attentat auf Andy Warhol verübte.

Sara Stridsberg wird im Wintersemestesr am Peter-Szondi-Institut ein Seminarmit dem Titel: 'Destroy she says' - Destruction, Alienation & Literature from Medea (Euripides) to Blasted (Sarah Kane) halten.


 

25 / 77