Student der Philosophie erhält DAAD-Preis

News vom 28.10.2009

Manuel Scheidegger
Foto: privat

Der 28-jährige Schweizer Manuel Scheidegger, Student am Institut für Philosophie, erhält den diesjährigen DAAD-Preis für ausländische Studierende an der Freien Universität Berlin, der mit einem Preisgeld von 1.000 Euro dotiert ist.

In der Auswahlbegründung wird ausgeführt, dass sich Manuel Scheidegger, der bereits an mehreren in- und ausländischen Universitäten studiert hat und derzeit im Masterstudiengang Philosophie immatrikuliert ist, kulturell und interkulturell in sehr hohem Maße engagiert, mehrere wissenschaftliche Beiträge veröffentlicht und bereits andere Preise wie einen Anerkennungspreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für das Theaterprojekt "Ludus globi" erhalten hat. Außerdem engagiere sich Manuel Scheidegger im sozialen Bereich.

Der DAAD-Preis für ausländische Studierende wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziert. Seit acht Jahren wird im Namen des DAAD diese Auszeichnung an deutschen Hochschulen vergeben, um die fachliche und gesellschaftliche Bereicherung zu verdeutlichen, die sich aus dem Studienaufenthalt hoch qualifizierter und hoch motivierter ausländischer Studierender ergibt.

  • Artikel dazu in campus.leben, dem Online-Magazin der Freien Universität Berlin.

 

26 / 89