Marie NDiaye, assoziiertes Mitglied des Frankreich-Zentrums, ist mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet worden

News vom 11.11.2009

Marie NDiaye, seit 2007 assoziiertes Mitglied des Frankreich-Zentrums, ist im November 2009 für ihren Roman Trois Femmes puissantes mit dem Prix Goncourt, dem wichtigsten französischen Literaturpreis, ausgezeichnet worden.

Marie NDiaye publizierte 1984 bei den Èditions de Minuit ihren ersten Roman Quant au riche avenir. Es folgten weitere Romane, Novellen sowie Theaterstücke.

Ihre düsteren, von subversivem Humor durchzogenen Erzählwerke sind eine kunstvolle Mischung aus (trügerischem) Realismus und Phantastik des Alltagslebens. Sie kreisen um die Erfahrung einer unheilbaren Fremdheit und beschreiben höchst suggestive Rituale der Ausschließung, den Verfall von Familien sowie verstörende Körper-Metamorphosen.

23 / 89