Über uns

Italien erleben - multiperspektivisch, interdisziplinär, individuell

Umfassende und transdisziplinäre Italienkompetenz: Sprache, Kultur, Wirtschaft und Recht

Der Studiengang Italienstudien wurde zum Wintersemester 2003/2004 vom Institut für Romanische Philologie der Freien Universität Berlin als erster Bachelorstudiengang des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften eingerichtet.

Studienaufbau

Studienaufbau

Das Studium soll den Studierenden im transdisziplinären Kontext eine umfassende und gegenwartsbezogene Italienkompetenz mit grundlegender sprachlicher Ausbildung vermitteln. Dazu gliedert sich das Studienangebot Italienstudien in folgende drei Bestandteile:

  • den Kernbereich Italienische Philologie, bestehend aus Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft und Sprachpraxis sowie
  • drei Ergänzungsbereiche, wählbar aus zwei Fächergruppen (Fächergruppe I Wirtschaft und Recht sowie Fächergruppe II Geschichte, Kunst, Medien).
  • Dritter Ausbildungsbereich ist die Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV), innerhalb derer Veranstaltungen zur überfachlichen Qualifizierung und zum Erwerb von berufsrelevanten Kompetenzen angeboten werden.

Studieninhalt sind Themenfelder mit vorrangig gegenwartsorientiertem Italien- bzw. Europabezug. Neben fachspezifischen Inhalten und Methoden werden begleitend auch anwendungsbezogene Kenntnisse vermittelt, sodass eine umfassende Ausbildung gewährleistet ist.

Italien hautnah: Integriertes Auslandsstudium und Berufspraktikum im Ausland

Der Bachelorstudiengang Italienstudien ist – anders als andere grundständige Studiengänge – auf sieben Semester ausgelegt, da unsere Studierende im Rahmen des integrierten Auslandsstudiums das 5. Und 6. Fachsemester an einer unserer italienischen Partneruniversitäten in Rom, Bologna oder Mailand verbringen und dort nicht nur einen Eindruck vom italienischen Universitätsbetrieb und der italienischen Lebenswirklichkeit erhalten, sondern auch ihre bis dahin erworbenen Fähigkeiten anwenden und ihre Kompetenzen weiter ausbauen können.

Ergänzt wird das Studium durch praktische Erfahrungen, die die Studierenden im Rahmen eines Berufspraktikums im italienischsprachigen Ausland sammeln. Durch das Praktikum können sich Studierende der Italienstudien bereits frühzeitig beruflich orientieren und wichtige berufsrelevante Kontakte knüpfen.

Italien im europäischen Kontext untersuchen und erleben – der Standort Freie Universität Berlin

Im Rahmen der seit 2016 existierenden Gastdozenturen haben Studierende der Italienstudien die Möglichkeit bereits in Berlin eine authentische italienische Seminarerfahrung zu machen: Im Bereich der Bausteinfächer des Ergänzungsbereichs bieten italienische Gastdozent*innen aus unseren Partneruniversitäten Veranstaltungen auf Italienisch und mit spezifischem Themenbezug auf Italien an.

Natürlich bietet die Freie Universität Berlin als Standort weitere attraktive Vorteile für Studierende der Italienstudien. Die Freie Universität ist als Exzellenzuniversität ausgezeichnet, womit sie bundesweit nur eine von insgesamt elf Universitäten mit diesem Titel ist.

Außerdem ist das Italienzentrum an der Freien Universität ansässig, das die Aufgabe hat die Zusammenarbeit in Forschung und Lehre zwischen den Universitäten in Berlin und Potsdam einerseits und italienischen Universitäten und Forschungszentren andererseits zu koordinieren und zu verstärken. Zur Förderung dieses wissenschaftlichen Austauschs zwischen beiden Ländern lädt das Italienzentrum regelmäßig interessante Wissenschaftler*innen aus Italien an die Freie Universität ein und organisiert zahlreiche Veranstaltungen zu italienbezogenen Themen in den unterschiedlichen Wissenschaften.

Sie haben noch weitere Fragen oder hätten gerne eine persönliche Beratung?

Wir beraten Sie sehr gerne persönlich zu allen Fragen rund um die Italienstudien und die Immatrikulation. Bitte nutzen Sie dafür unsere Sprechstunden.

Gerne können Sie sich auch telefonisch oder per E-Mail an uns wenden: Kontakt