Springe direkt zu Inhalt

Dr. Esteban Law

Fachgebiet / Arbeitsbereich:

Arbeitsbereich Geschichte der Philosophie

Adresse
Habelschwerdter Allee 30
Raum 32
14195 Berlin

Sprechstunde

n.V.

Vita

Aktuelle Funktionen und Aufgabenbereiche

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Wissenschaftlicher Werdegang

seit Sommer 2017

DFG-Forschungsprojekt »Theologische Philosophie und philosophische Theologie. Das Corpus Hermeticum im kaiserzeitlichen Spannungsfeld von Philosophie und Religion« (Eigene Stelle)

Siehe: http://gepris.dfg.de/gepris/projekt/387904247

 

seit Herbst 2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Geschichte der Philosophie am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin

Lehrstuhl von Prof. Dr. Anne Eusterschulte

 

Oktober 2018

Erscheinen der philosophiehistorischen Monographie »Charakteristik des Corpus Hermeticum«, Stuttgart-Bad Cannstatt (frommann & holzboog). Siehe:

https://www.frommann-holzboog.de/reihen/514/5140703/514070311

 

2014 – 2016

Arbeit am »Das Corpus Hermeticum – Wirkungsgeschichte: Transzendenz, Immanenz, Ethik. Das Corpus Hermeticum im Rahmen der abendländischen Tradition«, Teil 1 sowie Vorarbeiten zu Teil 2

Siehe: https://www.frommann-holzboog.de/reihen/514/5140703

 

2013

Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Geschichte der Philosophie am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin

Lehrstuhl von Prof. Dr. Wilhelm Schmidt-Biggemann

 

2009 – 2012

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Geschichte der Philosophie am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin

Lehrstuhl von Prof. Dr. Anne Eusterschulte und Prof. Dr. Wilhelm Schmidt-Biggemann

 

2010 – 2017

Organisation des Forschungs- und Doktorandenkolloquiums (»Montagskolloquium«) von Prof. Dr. Wilhelm Schmidt-Biggemann am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin

 

2008 – 2009

Wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dr. Carsten Colpe (†24.11.2009), von 1975 bis 1997 Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Religionsgeschichte und Historische Theologie an der Freien Universität Berlin

 

2003 – 2006

Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Projektgruppe »Hermetik als Muster und Denkform der Wissenschaft« am Interdisziplinären Zentrum »Mittelalter – Renaissance – Frühe Neuzeit« der Freien Universität Berlin

 

SoSe 2005

Doktorprüfung im Arbeitsbereich Geschichte der Philosophie am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin

Lehrstuhl von Prof. Dr. Wilhelm Schmidt-Biggemann

 

WS 2000 – WS 2004

Anfertigung der philosophiehistorischen Dissertation zum Thema »Zahl und Seinserkenntnis. Zur wirklichkeitserhellenden Funktion der Zahl in der Antiken Philosophie«

 

Studien

Studium der Religionsgeschichte, Philosophie, Geschichte der Medizin, Klassischen und Indischen Philologie und Mathematik an der Freien Universität Berlin

Mitgliedschaften

Gesellschaft für Antike Philosophie (seit 2009)

DFG-Forschergruppe »Topik und Tradition« (2009–2014)

Interdisziplinäres Zentrum »Mittelalter – Renaissance – Frühe Neuzeit« (seit 2008)

Forschungsschwerpunkte

  • Corpus Hermeticum, Hermetik
  • Hermetismus in der Geschichte der Philosophie
  • Philosophie und Theologie, Religionsphilosophie
  • Griechische Philosophie (insbesondere Platonismus und Pythagoreismus)
  • Rezeption griechischer Philosophie in Patristik, Mittelalter, Renaissance und Neuzeit
  • Erkenntnis- und Wisenschaftstheorie
  • Wisenschaftsgeschichte, insbesondere Geschichte der Mathematik und der Medizin (Altertum, Mittelalter, Neuzeit)


Aktuelles Forschungsvorhaben

Theologische Philosophie und philosophische Theologie. Das Corpus Hermeticum im kaiserzeitlichen Spannungsfeld von Philosophie und Religion (DFG-Projekt)

 

 

 

 

 

Monographien

Das Corpus Hermeticum – Wirkungsgeschichte: Transzendenz, Immanenz, Ethik. Das Corpus Hermeticum im Rahmen der abendländischen Tradition, Teil 2: Zur Parallelüberlieferung in der griechischen Philosophie. Clavis Pansophiae 7,3,2. Stuttgart-Bad Cannstatt (frommann & holzboog). In Vorbereitung (Monographie zum laufenden DFG-Projekt)

Das Corpus Hermeticum – Wirkungsgeschichte: Transzendenz, Immanenz, Ethik. Das Corpus Hermeticum im Rahmen der abendländischen Tradition, Teil 1: Charakteristik des Corpus Hermeticum. Clavis Pansophiae 7,3,1. Stuttgart-Bad Cannstatt (frommann & holzboog) 2018

Zahl und Seinserkenntnis. Zur wirklichkeitserhellenden Funktion der Zahl in der antiken Philosophie. Philosophische Dissertation, Freie Universität Berlin. Berlin 2005

Herausgeberschaft

»Totum unum et ex uno omnia«. Denkformen des Hermetismus in der Frühen Neuzeit. Hg. von Anne Eusterschulte und Esteban Law. Berliner Mittelalter- und Frühneuzeitforschung, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht). Erscheint 2019

Aufsätze

Theologia Trimegistica. Zur Stellung Symphorien Champiers im Hermetismus der Frühen Neuzeit. In: Denkformen des Hermetismus in der Frühen Neuzeit. Hg. von Anne Eusterschulte und Esteban Law, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht). Erscheint 2019

Philologie und Philosophie in Porphyrios' Einteilung der Schriften Plotins. In: Bochumer Philosophisches Jahrbuch für Antike und Mittelalter 19 (2016), S. 52–69

Zur Tradition der philosophischen Theologie in der griechischen Philosophie. In: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 67,2 (2015), S. 105–119

Hermeti rechte meeningh. Zum Hermetismus des Abraham Willemsz van Beyerland. In: Wissenstransfer und Auctoritas in der frühneuzeitlichen niederländischsprachigen Literatur. Hg. von Bettina Noak. Berliner Mittelalter- und Frühneuzeitforschung, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 2014, S. 147–175

Die alten Theologen und das neue Licht vom Osten. Zum Traditionsbegriff bei Antoine Fabre d'Olivet. In: Aufklärung und Esoterik. Wege in die Moderne. Hg. von Monika Neugebauer-Wölk, Renko Geffarth und Markus Meumann. New York (De Gruyter) 2013, S. 237–258

Etas – Die theoretischen Grundlagen des Alters in der mittelalterlichen Heilkunde. In: Die Pein der Weisen. Alter(n) in Romanischem Mittelalter und Renaissance. Hg. von Christoph Oliver Mayer und Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah. München 2012, S. 59–76

Der Läuterungsweg zur himmlischen Heimat: Grundgedanken zu Tod und Jenseits im Corpus Hermeticum. In: Sterben, Tod und Trauer in den Religionen und Kulturen der Welt. Band II. Die Würde des Menschen am Lebensende. Hg. von Christoph Elsas. Berlin 2011, S. 233–246

Die hermetische Tradition. Wissensgenealogien in der alchemischen Literatur. In: Konzepte des Hermetismus in der Literatur der Frühen Neuzeit. Hg. von Peter-André Alt und Volkhard Wels. Berliner Mittelalter- und Frühneuzeitforschung. Göttingen 2010, S. 23–70

Theorie und Phänomen in der Pythagoreischen Astronomie. In: Erzählende Vernunft. Hg. von Günther Frank, Anja Hallacker und Sebastian Lalla. Berlin 2006, S. 285–302

 

 

Rezension
Besprechung von Anna Van den Kerchove: La voie d'Hermès. Pratiques rituelles et traités hermétiques. Leiden 2012. In: Theologische Literaturzeitung 138 (2013), Sp. 1202-1204                                                


Übersetzungen
Übersetzungen philosophischer Traktate vom Lateinischen ins Deutsche zur Monadendebatte im 18. Jh. im Auftrag der Martin-Luther-Universität, Halle-Wittenberg