7: Kulturbeziehungen

Niederländisch-Deutsche Kulturbeziehungen 1600–1830, hg. v. Jan Konst, Inger Leemans und Bettina Noak

Der Band widmet sich den kulturellen Beziehungen zwischen dem deutschen Sprachraum und den Niederlanden im Zeitraum 1600–1830. Schwerpunkte der Darstellungen sind dabei der Alteritätsdiskurs im Selbstbild und im Bild des Anderen, Wechselwirkungen in Literatur und Literaturbetrieb, Wissensvermittlung und Ideentransfer auf verschiedenen kulturellen Feldern sowie Übersetzungen als Vermittlungsinstanz kultureller Konvergenzen und Divergenzen. Betrachtet werden diese Themen vor dem Hintergrund eines breiten Forschungsspektrums, das literarische, philosophische, theologische, politische, pädagogische und psychologische Texte umfasst. Die jeweiligen Autoren sind nicht nur an der Zirkulation von Ideen zwischen den zwei Sprachgebieten interessiert, sondern beleuchten ebenso die Infrastruktur der kulturellen Vermittlung und die intellektuellen Beziehungen zwischen Gelehrten und Gebildeten in beiden Kulturräumen. Die Aufsätze führen einzelne Untersuchungsansätze, die in den letzten Jahrzehnten eingeschlagen wurden, fort und eröffnen neue methodologische und interdisziplinäre Schwerpunktbereiche und Perspektiven.

 
381 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-89971-550-7
Göttingen: V&R unipress 2009 

Downloads
Inhaltsverzeichnis
Jan Konst, Inger Leemans und Bettina Noak: Einleitung