Studienstruktur und Inhalte

Der Bachelorstudiengang Sprache & Gesellschaft gliedert sich in Pflicht- und Wahlpflichtmodule.
Die drei Pflichtmodule werden zu Beginn des Studiums belegt. Danach müssen aus den fünf angebotenen Wahlpflichtmodulen drei ausgewählt werden. Für Kernfachstudierende kommen studienbegleitend noch Module der Allgemeinen Berufsvorbereitung (ABV) im Umfang von 30 LP und eine oder zwei Fremdsprachen ebenfalls im Umfang von 30 LP hinzu. Die exemplarischen Studienverlaufspläne stellen dies anschaulich dar.

Alle Studierende (Kernfach 90 LP und 60 LP Zweitfach):

 Pflichtmodule

  • Grundlagen der Sprachwissenschaft
  • Grundlagen der Soziolinguistik
  • Empirische Methoden der Sprachwissenschaft

 Wahlpflichtmodule

Aus den Wahlpflichtmodulen sind 3 auszuwählen:

  • Sprache und Macht
  • Sprache und Kommunikation
  • Sprache und Raum
  • Sprache und Individuum
  • Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
Kernfachstudierende

Für Kernfachstudierende kommen noch Module der Allgemeinen Berufsvorbereitung (ABV) und eine oder zwei Fremdsprachen hinzu.

Sprachpraktische Pflichtmodule

Studierende müssen 2 Pflichtmodule erfolgreich abschließen:

– Fremdspracherwerb I (10 LP)
– Fremdspracherwerb II (10 LP

In diesen Modulen müssen eine oder zwei Fremdsprachen erlernt oder erweitert werden. Weder das Einstiegs- noch das Zielniveau werden festgelegt. Studierende können in die jeweilige Fremdsprache auch ohne Vorkenntnisse einsteigen.
Kombinationsmöglichkeiten

Zur Kombination mit dem BA Sprache & Gesellschaft bieten sich an:

  • philologische Fächer zu einzelnen Sprach- und Kulturräumen z.B. in der Anglistik, Germanistik, Niederlandistik oder Romanistik, aber auch in der Neogräzistik, Turkologie oder in außereuropäischen Philologien
  • weitere geisteswissenschaftliche Disziplinen wie Philosophie oder Theaterwissenschaften
  • sozialwissenschaftliche Fächer wie Publizistik und Kommunikationswissenschaften oder Geschichtswissenschaften
  • BWL

Genauere Beschreibungen der Studiengänge finden Sie auf der Studienangebotsseite der FU und den jeweiligen OSAs.

Auslandssemester

Es besteht die Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts über ein Netzwerk von mehr als 100 bilateralen Abkommen und rund 340 ERASMUS-Universitätspartnerschaften. Wir empfehlen einen solchen Auslandsaufenthalt im 3. oder 4. Fachsemester.
Ausführliche Informationen zu den Partneruniversitäten und dem Verfahrensablauf finden Sie auf den FU-zentralen Erasmus-Seiten und der IZ-Auslandsseite.

Weiterführende Informationen: