Philosophie der Verführung in der Prosa der Moderne. Polnische und deutschsprachige Autoren im Vergleich

Philosophie_der_Verführung

Seite des Verlages mit weiteren Informationen

Die Studie aus dem Bereich der Philosophie und Anthropologie der Literatur untersucht Verführung als Erschließungskategorie moderner Prosa. Die Hauptachse der Arbeit bilden die komparatistischen Analysen der Werke von Robert Musil, Bruno Schulz und Witold Gombrowicz. Die Autoren benutzten die Kategorie der Verführung in ihren literarischen und theoretischen Texten, um ihre Auffassungen von Kunst, Subjekt und Wirklichkeit zum Ausdruck zu bringen.

Lesen Sie auf unserem Blog ein Interview mit der Autorin Agnieszka Hudzik.

Zur Website Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
GeschKultLogo
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
logo einstein grau