Teilprojekt B08

Rückwirkungen der Performanz auf das Sprachsystem: Untersuchungen zur Grammatikalisierung und zur verbalen Gewalt

Projektleitung: Prof. Dr. Ekkehard König

Laufzeit: 01/1999-12/2010

Thema des Teilprojekts war das Verhältnis und die Interaktion zwischen Sprache und Sprechen bzw. Kompetenz und Performanz. Nach verschiedenen Apekten zu sprachlichen und non-verbalen Aspekten von Kommunikation (z.B. Gestik) in den beiden ersten Förderphasen, war die dritte Periode dem Phänomenbereich des Sprachwandels, insbesondere der Entwicklung von Grammatik als Ergebnis von kreativem Sprachgebrauch der Sprecherinnen und Sprecher und Sprachverarbeitung durch Hörerinnen und Hörer gewidmet. Zudem wurde das Verletzungspotential sprachlicher Handlungen, Formen und Bedingungen der performativen Wirklungsmacht der Sprache untersucht.

   
Projektrelevante Publikationen der letzten Förderphase:

Elke Gehweiler, Katerina Stathi, Ekkehard König (Hg.) (2010): Grammaticalization: Current Views and Issues, Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins [Studies in Language Companion Series] 2010.

Elke Gehweiler: ‚Mere mortals, bare essentials‘: A corpus-based analysis of two downtoners, in: L. Eckstein/C. Reinfandt (Hg.), Anglistentag 2008 Tübingen, Proceedings, Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier 2008, S. 425-436.

Elke Gehweiler: The grammaticalization of the German adjectives lauter (and eitel), in: K. Stathi/E. Gehweiler/E. König (Hg.), Grammaticalization: Current views and issues, Amsterdam: Benjamins 2010, S. 297-322.

Ekkehard König, Katerina Stathi (2010a): Gewalt durch Sprache: Grundlagen und Manifestationen, in: S. Krämer/E. Koch (Hg.), Gewalt in der Sprache, München: Fink 2010, S. 45-60.

Ekkehard König: Bausteine einer allgemeinen Theorie des Performativen aus linguistischer Perspektive, in: Hempfer, Klaus (Hg.), Theorien des Performativen. Bielefeld: transcript 2010.

Ekkehard König: Selbstreflexionen und das Selbst: Sprachliche und konzeptuelle Grundlagen, in: G. Gebauer/E. König/J. Volbers (Hg.), Selbstreflexionen: Konzepte, Repräsentationen, Performanz, München: Fink 2011.

Katerina Stathi (zus. mit F. Haas): The morphosyntactic status of the Greek bipartite reciprocal in cross-linguistic perspective, in: Sprachtypologie und Universalienforschung 61 (Special Issue) 2008, S. 67-80.

Katerina Stathi: Is German gehören an auxiliary? The grammaticalization of the construction gehören + participle II, in: K. Stathi/E. Gehweiler/E. König (Hg.), Grammaticalization: Current Views and Issues, Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins 2010, S. 323-342.