Teilprojekt A04

Dialogizität und Performanz. Die Theatralisierung kultureller Medien im frühneuzeitlichen England

Projektleitung: Prof. Dr. Manfred Pfister

Laufzeit: 01/1999-12/2007

Ausgangshypothese des Projektes war, dass das Theater in der frühneuzeitlichen Kultur Englands als 'Leitmedium' fungierte. Von ihr leiteten sich die Frageperspektiven des Projektes ab: 1.) nach Formen und Funktionen der neuen public theatres als öffentliche Foren der Verhandlung ideologischer Differenzen, Widersprüche und Konflikte und als Medium der Modellierung und Ausstellung gesellschaftlicher Theatralität; 2.) nach Art und Teilhabe anderer Medien und Gattungen am Dialogischen und Performativen des Theaters ab. Im Verlauf des Projektes gewann die Fokussierung des Beitrags performativer Inszenierungen im Prozess der Emergenz neuer Konzeptionen individueller und nationaler Identitäten zunehmend an Bedeutung.
   

Projektrelevante Publikationen:

Ralf Hertel: Staging England in the Elizabethan History Play: Performing National Identity, Farnham: Ashgate 2014.

Solo Performances. Staging the Early Modern Self in England, ed. by Ute Berns, Internationale Forschungen zur Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft 132, Brill / Rodopi 2010.

Performing National Identity: Anglo-Italian Cultural Transactions, ed. by Manfred Pfister and Ralf Hertel, Amsterdam, New York: Rodopi 2008.